Tauberbischofsheim

Fachschule für Sozialpädagogik 23 Absolventen bei Abschlussfeier im Winfriedheim verabschiedet / Gute Leistungen

Katrin Adelmann mit Notenschnitt von 1,1

Archivartikel

Der Abschlussjahrgang der Fachschule für Sozialpädagogik in Tauberbischofsheim glänzte mit guten Noten.

Tauberbischofsheim. „Ein Hoch auf uns, auf den Moment, der immer bleibt“, erklang es bei der Verabschiedung der Absolventen der Fachschule für Sozialpädagogik der Euro Schulen Akademie in Tauberbischofsheim: Alle, 20 junge Frauen und zwei Männer, hatten ihre Ausbildung zur Erzieherin oder zum Erzieher erfolgreich abgeschlossen. 13 von ihnen hatten zusätzlich auch die Prüfung der Fachhochschulreife mit Erfolg abgelegt.

In der Abschlussfeier im Winfriedheim sprach Bürgermeister Vockel ein Grußwort, in dem er die jungen Leute auch zu ihrer Berufswahl beglückwünschte, denn Erzieherinnen und Erzieher seien heute auf dem Arbeitsmarkt gesucht. Dekan Hauck forderte in seinem Grußwort die Absolventen auf, in ihrem Arbeitsbereich mitzuhelfen, dass es auf der Welt ein klein wenig gerechter zugehen möge.

Schulleiterin Gabriela Schwarz drückte ihren Stolz auf die erreichte Leistung aus. In drei Schuljahren hätten die Absolventen Fach-, Methoden- und Handlungskompetenz erworben, seien aber auch an auftretenden Schwierigkeiten gereift. Sie gab den zukünftigen Erzieherinnen und Erziehern mit, sie sollten versuchen, sich dem „Geheimnis eines Kindes“ anzunähern, in den Kindern ihre Potenziale zu sehen und aus Liebe zu den Kindern diese in ihrem Entwicklungsprozess zu begleiten. Sie dankte auch den Klassensprecherinnen Katrin Adelmann und Lena Köhler, die anschließend einen launigen Rückblick auf die vergangenen drei Schuljahre gaben.

Schwarz beglückwünschte besonders Katrin Adelmann, die sowohl die Erzieherprüfung als auch die Fachhochschulreifeprüfung als Klassenbeste mit einem Durchschnitt von 1,1 ablegte. Aber auch noch sieben weitere Schülerinnen hatten eine Note bis 1,5, so dass sowohl die Absolventinnen als auch die Schule voller Stolz auf die erbrachten Leistungen sein können.

Mit einem selbstgedichteten Lied verabschiedeten sich die künftigen Erzieherinnen und Erzieher von ihrer Schule: „Seht her, wir haben es geschafft, und wenn wir unsere Wege weitergehen, bleibt die Erinnerung bestehen.“ Ein abschließender Stehempfang gab Eltern und Lehrkräften noch einmal Gelegenheit zu persönlichem Gespräch und zu Glückwünschen für die Absolventen, die nun im nächsten Jahr in ihr Anerkennungspraktikum gehen werden.

Die Absolventen

Die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen sind:

Katrin Adelmann, Laura Baier, Marie Breinbauer, Gina Eisele, Sabrina Eisenkolb, Lisa Engert, Julia-Marie Fritschke, Lucia Gehrlich, Katharina Gube, Maike Hahner, Marie Hermann, Jonas Kaiser, Lena Köhler, Sina Mohr, Lea Neuhoff, Philine Offner, Shanay Redeker, Britta Reiner, Franziska Soberger, Tabea Wegert, Julian Weiß, Susann Zeche

Die Fachhochschulreife erworben haben: Katrin Adelmann, Marie Breinbauer, Gina Eisele, Lisa Engert, Katharina Gube, Meike Hahner, Jonas Kaiser, Lena Köhler, Sina Mohr, Lea Neuhoff, Philine Offner, Tabea Wegert, Julian Weiß