Tauberbischofsheim / Königheim / Werbach

Nach dem Mord von Winnenden: Waffenbesitzer aus dem Main-Tauber-Kreis werden zur freiwilligen Selbstauskunft aufgefordert

Damit der Kreis sicherer wird

Archivartikel

Timo Lechner

Tauberbischofsheim. Der Amoklauf in Winnenden, bei dem am 11. März 16 Menschen ums Leben kamen, hat seine Spuren nicht nur bei den Hinterbliebenen und Einwohnern der Gemeinde hinterlassen. Die Sensibilität gegenüber Waffen ist seitdem in der gesamten Bevölkerung gestiegen. Kritisch wird hinterfragt, wer eigentlich aus welchem Grund welche Art von Waffen besitzt. Auf dem

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4237 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00