Tauberbischofsheim / Königheim / Werbach

"Café Vergissmeinnicht": Einmal pro Woche haben Angehörige frei

Seit einem Jahr für demente Menschen

Archivartikel

Tauberbischofsheim. Jeden Mittwochnachmittag um halb drei öffnet das "Café Vergissmeinnicht" im Johannes-Sichart-Haus. Haupt- und ehrenamtliche Helfer betreuen hier an Demenz erkrankte Menschen - und die Angehörigen haben einmal frei.

Ein "sehr gutes zusätzliches Angebot im großen sozialen Netzwerk unserer Stadt" nannte Bürgermeister Wolfgang Vockel die Einrichtung, als er zum

...
Sie sehen 14% der insgesamt 2807 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00