Tauberbischofsheim

Jahreshauptversammlung VdK-Ortsverband zog Bilanz, ehrte Mitglieder und wählte neue Kassenprüferin

Mitgliederzahl bleibt auf konstant hohem Niveau

Archivartikel

Tauberbischofsheim.Der VdK-Ortsverband Tauberbischofsheim hielt seine all jährige Mitgliederversammlung wieder im Johannes-Sichart-Haus.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Wolfgang Krayer und dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder folgte das Grußwort von Ulla Wagner als Mitglied des Kreisvorstands. In ihrer Rede ging sie auf die gute Zusammenarbeit des Ortsverband mit dem Kreisverband beziehungsweise auf Kreisebene sowie die harmonische und gute Arbeit innerhalb des Vorstands ein.

In seinem Tätigkeitsbericht ging Vorsitzender Wolfgang Krayer auf die einzelnen Aktivitäten des Vorstands und des Ortsverbandes ein. So erwähnte er sechs Vorstandsitzungen in letzten Jahr. Die monatlichen Treffen, jeden zweiten Donnerstag im Monat, fänden immer im Johannes-Sichart-Haus statt. Hier würden Gespräche geführt, Ideen ausgetauscht oder über verschiedene Aktivitäten des VdK diskutiert. Die traditionelle Weihnachtsfeier fand mit 85 Mitgliedern im Johannes-Sichart-Haus statt. Krayer betonte in seinem Bericht, dass die Weihnachtsfeier durch eigene Mittel des Ortsverbands sichergestellt wurde. Auch die Kooperation mit der Kolpingfamilie Tauberbischofsheim habe sich gut bewährt. Krayer erwähnte noch die 70-Jahr-Feier des Kreisverbands in Königshofen gewesen als Highlight.

Am Volkstrauertag nahm der Ortsverband mit einer Abordnung an der zentralen Feier der Stadt teil und legte einen Kranz nieder. Krayer erwähnte die Mitgliederzahl im Ortsverband, die erfreulicherweise auf sehr hohem Stand gehalten werden könne. Heute habe der Ortsverband stolze 707 Mitglieder. Geehrt wurden noch Claudia Pierzina und Gerhard Katzmann für zehnjährige Mitgliedschaft im Ortsverband mit einer Urkunde und Anstecknadel.

Für den verhinderten Kassierer Alfred Flegler trug Vorsitzender Krayer den ausführlichen Kassen-bericht vor. Er konnte über eine positive Bilanz sowie über Ein-und Ausgänge im abgelaufenen Jahr berichten. Die Kassenprüfer Juliane Schulz und Johann Blaha bestätigten Alfred Flegler eine einwandfrei Kassenführung. Andrea Wörner, die Frauenbeauftragte des Ortsverbandes, berichtete von ihrer nicht immer einfachen Tätigkeit. Die Besuche der Mitglieder, ob es sich um Jubiläen, Krankheit oder sonstige mit ihrer Funktion verbundene Tätigkeit handelt, müssten mitunter mehrmals getätigt werden, da die betreffende Person nicht immer angetroffen worden sei.

Nach der einstimmigen Entlastung des Vorstands durch die Mitglieder, die von Wahlleiter Johann Blaha durchgeführte wurde, konnte dann noch Juliane Schulz als neue Kassenprüferin einstimmig gewählt werden. vdk