Tauberbischofsheim

TSV-Karateabteilung Gürtelprüfungen forderten die Teilnehmer

Nachwuchs überzeugte Prüfer

Archivartikel

Tauberbischofsheim.Es war eine tolle Prüfung in der Grundschule am Schloß. War der Termin durch das Großereignis Kataspezial auch etwas verspätet, zeigten alle Kandidaten außergewöhnlich gute Leistungen.

Egal ob sie sich noch in den vereinsinternen Halbfarben messen mussten oder schon die vollfarbenen Gürtel des Verbandes erstritten. Egal ob sie in der Minigruppe in Distelhausen trainieren oder in der Kindergruppe in Tauberbischofsheim. Alle überraschten sie den Prüfer, der in gewohnter Weise der Cheftrainer der Abteilung, Schlatt (6. Dan), selbst war. Und jener ist erwartungsgemäß streng und fordernd. Da war wieder Spannung angesagt.

Hier durften die Kinder ihr Können zeigen und in gewohnter Weise wurde bei den „Kämpfern“ alle drei Sektionen des Karate, die Kata (Form), die Grundschultechniken und der Partner-Kampf vom Prüfer gefordert. Darüberhinaus galt es bei theoretischen Fragen und einem Kraft- und Koordinationstest zu bestehen.

Nach dem Durchlaufen aller Prüfungsanforderungen bestanden ihre erste Prüfung Sebastian Spies, Levi Heilig, Linus Penz, Leopold Prößner, und Mareike Lauer. Sie sind jetzt stolze Träger des weiß-gelben Gürtel.

Die zweite Prüfung und damit den weiß-orangenen Gürtel absolvierten nach tollen Leistungen Tim und Lea Ertl, Leo Kohler, Lisa Hartwig und Nico Spang. Die höchste Kindergürtelfarbe, weiß-grün, erkämpften sich Luis Langenbrink, Andre Castelli und Sina Götzelmann. Diese drei Karateka dürfen sich beim nächsten Mal schon einem Examen zum vollfarbenen Gürtel stellen.

Alle Kinder brillierten bei ihren Vorführungen und verdienten sich mit großem Lob ihre neue Gürtelfarbe.

Nele Deinert, Philipp Zipf und Harald Schneider gingen eine Stufe weiter und nach ganz tollen Leistungen bestanden sie den ersten Verbandsgürtel mit der gelben Farbe.

In Orange folgten diesem Weg Andrea Tatomir und Florian Christ. Nach ganz tollen Leistungen dürfen alle Prüflinge ihren neuen Gürtel tragen, wobei es jetzt natürlich gilt das Niveau der Kämpfer und Kämpferinnen im wöchentlichen Training zu festigen.