Tauberbischofsheim

Fußverkehrcheck Zweite Begehung am Donnerstag führte zu einigen neuralgischen Punkten im Stadtgebiet

Nicht alles Erstrebenswerte ist auch umsetzbar

Auch die zweite Begehung im Zuge des Projekts "Fußverkehrcheck" am Donnerstag brachte es an den Tag: Es gibt viele Wege, die gerade für Menschen mit Behinderung ein Problem sind.

Tauberbischofsheim. "Die heutige Begehung wird uns zu einigen neuralgischen Punkten führen", meinte Bürgermeister Wolfgang Vockel bei der Begrüßung am Schlossplatz. Der Rathauschef, der aufgrund eines dringenden

...
Sie sehen 6% der insgesamt 6849 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00