Tauberbischofsheim

Evangelisches Gemeindezentrum Auftakt der Aktion „Brot für die Welt“ am ersten Advent

„Ohne Wasser kein Leben“

Tauberbischofsheim.Traditionell am ersten Advent fand im evangelischen Gemeindezentrum am Sonntag die Auftaktveranstaltung zur Aktion „Brot für die Welt“ statt. In diesem Jahr steht sie unter dem Motto „Ohne Wasser kein Leben“.

„Wasser für alle? Wie oft drehen wir den Hahn auf und lassen gedankenlos das kühle Nass laufen, weil es das bei uns im Überfluss gibt?“ Auch mit dieser Fragestellung beschäftigten sich die zahlreichen Gottesdienstbesucher in Tauberbischofsheim. „In anderen Ländern ist Wasser so kostbar und teuer, dass sich arme Menschen nicht genug davon leisten können. Weltweit gibt es zurzeit um die 700 Millionen Menschen, die keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser haben“, hieß es.

Recht auf sauberes Trinkwasser

Jeder dritte Mensch lebe ohne sanitäre Einrichtungen. Die Wasserknappheit treffe vor allem die Länder Afrikas, Asiens und Lateinamerikas, denn dort seien insbesondere die Bewohner aus den Elendsvierteln von den städtischen Versorgungsnetzen abgekoppelt. Noch schlimmer stelle sich die Situation in den ländlichen Regionen dieser Staaten dar, denn dort müsse das knappe Wasser oft von weit entfernten Quellen geholt werden.

Häufig mangele es auch in so mancher Region an der nötigen Infrastruktur. Und in Gebieten, in denen kriegerische Konflikte herrschen, werde der Zugang zu sauberem Wasser oft als Machtmittel missbraucht. „Etwa 3,5 Millionen Menschen, fast die Hälfte davon Kinder, sterben jährlich an den Folgen von Krankheiten, die durch verunreinigtes Wasser übertragen werden. Zudem verbraucht die intensive Landwirtschaft etwa 70 Prozent der weltweiten Wasservorräte.

Große Agrarkonzerne haben vielerorts riesige Monokulturplantagen errichtet, die sehr viel Wasser verbrauchen. Dadurch haben viele Kleinbauern ihren Zugang zu Wasser verloren. Dazu drohen Hunger und Mangelernährung, wenn infolge des Klimawandels auch noch der Regen ausbleibt“, wurde den Besuchern im Gemeindezentrum verdeutlicht.

„Brot für die Welt“ sei der Überzeugung, dass alle Menschen ein Recht auf sauberes Trinkwasser und sanitäre Grundversorgung haben und betreibe daher Aufklärungsarbeit zum Beispiel darüber, „welche Auswirkungen unser Lebensstil und unser Konsumverhalten auf die globale Verfügbarkeit von Wasser haben“.

„Brot für die Welt“ setze sich dafür ein, dass die Politik den Agrarsektor und die Industrie dazu bringt, verantwortungsbewusster und nachhaltiger mit der Ressource Wasser umzugehen.

Die Predigt zum diesjährigen Projekt „Wasser für alle“ hielt Pfarrer Gerd Stühlinger über einen Text des Propheten Jesaja „Der Herr sagt, mein Volk ist am Verdursten“ (Jes. 41, 17+ 18). Noch vor und dann auch nach dem gemeinsamen Mittagessen bestand dann Gelegenheit den Basar, den die Damen vom Frauenwerkkreis nach wochenlangen Vorbereitungen mit so manch schönen Dingen bestückt hatten, zu besuchen. Dort gab es Weihnachtsschmuck, Advents- und Türkränze, Gestricktes und Genähtes. Die sogenannte Seniorenjungschar hatte dazu fleißig Weihnachtsplätzchen gebacken.

Am Büchertisch konnten die interessierten Besucher so einiges an Literatur finden. Natürlich blieb auch noch genügend Raum für Begegnung und gemeinsame Gespräche. Der Erlös des gesamten Gemeindetags kommt der Aktion „Brot für die Welt“ zugute.

Engagement gewürdigt

Der Gemeindetag bot außerdem Gelegenheit für die Auszeichnung einer ehrenamtlichen Helferin. Zwölf Jahre lang habe Heike von Brandenstein recherchiert, redigiert, fotografiert, geschrieben und ihr journalistisches Können eingebracht, damit viermal im Jahr ein ansprechender und informativer Gemeindebrief für die evangelische Kirchengemeinde in Tauberbischofsheim entstand.

Pfarrer Gerd Stühlinger dankte ihr nun im Rahmen des Gemeindetags mit einem Geschenkkorb und einem Gutschein für ihre „ausgezeichnete Arbeit“, die sie wohl auch so manche Nachtstunde gekostet habe. Und er freute sich, dass sie dem jetzigen Redaktionsteam im Bedarfsfall auch künftig mit Rat und Tat zur Seite stehen will. aba