Tauberbischofsheim

Bürgermeisterwahl

Patrick Kowatsch hat sich beworben

Archivartikel

Tauberbischofsheim.Nach Amtsinhaber Wolfgang Vockel hat sich in dieser Woche ein weiterer Kandidat um das Amt des Bürgermeisters der Kreisstadt Tauberbischofsheim beworben. Der 25-jährige Patrick Kowatsch (Bild), 1994 in Bad Mergentheim geboren und in Tauberbischofsheim aufgewachsen, tritt bei der Wahl am 30. Juni an. Die Stadt bestätigte gegenüber den FN den Eingang der Bewerbungsunterlagen.

Nach der Schulzeit und abgeschlossener Fachhochschulreife in Tauberbischofsheim, absolvierte Kowatsch eine Lehre zum Industriekaufmann. „Bereits während meiner Lehrzeit begann mein Engagement in der Arbeitnehmervertretung und der Kooperation mit Gewerkschaften. Trotz aussichtsreichen Karrierechancen in Frankfurt am Main, fasste ich 2016 den Entschluss, mich weiter zu entwickeln und begann eine Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker, welche ich in diesem Sommer beenden werde“, so Kowatsch gegenüber den FN. Mit dem Beginn der Lehre habe sich sein Lebensmittelpunkt wieder zurück in die Heimat verlagert.

„Durch meine Kandidatur zum Bürgermeister möchte ich das Klischee brechen, dass Politik erst ab 40 beginnt. Mit meinen 25 Jahren habe ich bereits viele Erfahrungen in den unterschiedlichsten Bereichen sammlen können und kann diese durch meine Dynamik und Belastbarkeit auch bestmöglich nutzen“, sagt Kowatsch. Beweggründe seien seine Hilfsbereitschaft und dass er für alles und jeden ein offenes Ohr habe. Als Ziele verfolge er die Stärkung der Jugend, die Förderung von Freizeit- und Sportangeboten, die Förderung von Mittelstand und Mittelschicht sowie den Schutz und die Bewahrung von Traditionen und Kultur. Bild: Kowatsch