Tauberbischofsheim

Industriepark A 81 Zweckverband tagte in Großrinderfeld und beschäftigte sich mit den Finanzen / Haushaltsplan für 2019 verabschiedet

Positives Ergebnis bei gleichzeitigem Schuldenabbau erzielt

Archivartikel

Tauberbischofsheim/Großrinderfeld.Im Mittelpunkt der Verbandsversammlung des Zweckverbands Industriepark „A 81“ bei der Firma Michel Tube Engineering in Großrinderfeld stand der Haushaltsplan 2019. Er fand die ungeteilte Zustimmung der Verbandsmitglieder und wurde einstimmig beschlossen. Ebenso wurde die Jahresrechnung 2016 festgestellt.

Der Ergebnishaushalt 2019 sieht ordentliche Erträge von 368 800 Euro vor. Die ordentlichen Aufwendungen belaufen sich 340 000 Euro. Dies ergibt unterm Strich ein ordentliches Ergebnis von 28 700 Euro. Damit wurden folgende Ziele erreicht: Haushaltsausgleich, Überschuss und Rücklagenzuführung. Die ordentlichen Erträge werden zum Großteil durch die Verwaltungskostenumlage erzielt. Die 265 000 Euro ergeben sich aus den Zahlungen der Mitglieder: Tauberbischofsheim 164 300 Euro (62 Prozent), Großrinderfeld 53 000 Euro (20 Prozent) und Werbach 47 700 Euro (18 Prozent). Bei den ordentlichen Aufwendungen sind die dicksten Brocken die Sach- und Dienstleistungen mit 135 000 Euro sowie die Abschreibungen mit 132 000 Euro.

Im Finanzhaushalt schlagen der Zahlungsüberschuss des Ergebnishaushalts mit 106 100 Euro sowie die Einzahlungen aus Investitionstätigkeiten mit 510 000 Euro positiv zu Buche. Dem stehen Auszahlungen aus Investitionstätigkeiten mit 272 500 Euro sowie Tilgungen mit 210 000 Euro gegenüber. Daraus ergibt sich ein Cash-Flow von 134 500 Euro und eine voraussichtliche Liquidität zum 31. Dezember 2019 von 296 142 Euro. Am 1. Januar betrug sie noch 161 642 Euro.

Der Schuldenstand wird um 208 036 Euro auf 758 188 Euro verringert. Die Hauptinvestitionstätigkeit ist das Grundstücksmanagement.

Abschließend nahm die Versammlung noch von der unvermuteten Kassenprüfung Kenntnis. hut