Tauberbischofsheim

Erhöhte Gefahr Regelungen unbedingt beachten

Rauchen im Wald tabu

Archivartikel

Main-Tauber-Kreis.„Die hohen Temperaturen lassen die Waldbrandgefahr wieder deutlich ansteigen. Alle, die den Wald besuchen, sollten sich unbedingt an die Verhaltensregeln halten“, sagte Forstminister Peter Hauk MdL. „Eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe oder ein aus dem Ruder gelaufenes Grillfeuer kann verheerende Folgen haben. Die ausgetrocknete Bodenvegetation in den Wäldern oder Reisig kann schnell Feuer fangen. Besonders gefährlich ist der Funkenflug, der offenes Feuer in der freien Natur zum unkalkulierbaren Risiko macht“.

Feuerstellen benutzen

Vom 1. März bis 31. Oktober gilt im Wald ein grundsätzliches Rauchverbot. Feuer machen ist nur an den offiziellen, fest eingerichteten Feuerstellen auf den Grillplätzen erlaubt. Je nach Situation können die jeweiligen Forstbehörden weitere Maßnahmen anordnen und insbesondere das Grillen im Wald vollständig verbieten. Nicht gestattet ist das Grillen im Wald auf mitgebrachten Grillgeräten. Offenes Feuer außerhalb des Waldes muss mindestens 100 Meter vom Waldrand entfernt sein. Auch an den erlaubten Stellen muss das Feuer immer beaufsichtigt und vor dem Verlassen vollständig gelöscht werden. Sollte ein Brand ausbrechen, ist die rasche Meldung an die Feuerwehr entscheidend.

Info: Mehr Informationen unter www.forstbw.de sowie www.dwd.de/waldbrand im Internet.