Tauberbischofsheim

Lions Club Tauberbischofsheim Präsidentenwechsel in feierlicher Runde vollzogen

Reinhold Rüger löst Dieter Braun ab

Archivartikel

tauberbischofsheim.In feierlicher Runde wurde im Hotel St. Michael in Tauberbischofsheim der Präsidentenwechsel beim Lions Club Tauberbischofsheim von Dieter Braun zu Reinhold Rüger vollzogen.

Der scheidende Präsident zog in seiner Ansprache Bilanz über sein abgelaufenes Präsidentenjahr, welches neben politischen, naturkundlichen und gesellschaftlichen Themen sowie vielen Informationen „Rund um den Wein“ auch eine interessante Clubreise nach Sachsen beinhaltete. In einem kurzweiligen Video (präsentiert von Dr. Franz Hoch) ließ er noch einmal seine Präsidentschaftszeit Revue passieren.

Die beiden Lionsbasare in Tauberbischofsheim und Lauda, welche jedes Jahr durchgeführt werden, waren wieder ein großer Erfolg. Der Erlös aus diesen Aktivitäten fließt wie immer voll in soziale Projekte im Main-Tauber-Kreis. Aber auch andere Aktionen wie die Teilnahme am Weihnachtsmarkt im Kloster Bronnbach ermöglichten finanziell die Unterstützung zahlreicher weiterer sozialer Projekte, regional aber auch international.

Nach der Übernahme der Präsidenten-Insignien dankte Reinhold Rüger als erstes Diana Braun, der Ehefrau des scheidenden Präsidenten mit einem großen Blumenbouquet für ihr Verständnis, das sie der Präsidentschaft ihres Mannes im vergangenen Jahr entgegengebracht hatte, aber auch für ihr persönliches Engagement bei zahlreichen Clubvorhaben. Reinhold Rüger würdigte anschließend seinen Vorgänger Dieter Braun nicht nur bezüglich der erfolgreichen Clubaktivitäten, sondern auch im Hinblick auf die ihm eigene positive Art, mit der er den Club geführt hatte. Lebhafter Beifall schloss die Laudatio ab.

Anschließend stellte Reinhold Rüger das neue Jahresprogramm vor, das neben den sozialen Aktivitäten des Clubs als thematischen Schwerpunkt die Bereiche „Europa“, „Künstliche Intelligenz“, „Welternährung“ sowie naturkundliche Themen beinhaltet. So wird auch die Clubreise nach Brüssel ins Europäische Parlament führen. Der Präsident schloss seine Ausführungen mit der Aufforderung an alle Clubmitglieder und ihre Partnerinnen, sich auch aktiv in das Clubleben und insbesondere in die sozialen Aktivitäten einzubringen. Lions Clubs International ist mit rund 1,4 Millionen Mitgliedern in fast 50 000 Clubs die mitgliederstärkste Service-Organisation der Welt, zugleich die größte bei der UN tätige NGO.