Tauberbischofsheim

Mittelstandspreis Rechtsanwaltskanzlei Reinhart, Kober, Großkinsky, Braun erhielt Top-100-Siegel

Rundum-Paket für Mandanten

Archivartikel

Main-Tauber-Kreis.Zum weiten Mal nach 2016 haben sie es geschafft. Die Rechtsanwaltskanzlei Reinhart, Kober, Großkinsky, Braun erhielt das Top-100-Siegel für vorbildliches Innovationsmanagement und überdurchschnittliche Innovationserfolge. In der Frankfurter Jahrhunderthalle wurde die Auszeichnung am Freitag vom Mentor des Wettbewerbs, dem Wissenschaftsjournalisten Raga Yogeshwar, überreicht. Die Auswahl aus 398 Unternehmen erfolgte durch Prof. Dr. Nikolaus Franke, Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien.

65 Prozent der Top 100 sind familiengeführte Unternehmen. Ihr Umsatzwachstum liegt im Schnitt 24 Prozent über dem Branchenwert, wobei wiederum über 36 Prozent davon allein auf Marktneuheiten oder innovativen Verbesserungen basieren. „Die Kanzlei bietet ein komplettes rundum Paket und deckt mit ihren 16 Fachanwälten nahezu das komplette Rechtsspektrum ab“, so Birgit Johann, Assistentin der Geschäftsführung der Kanzlei auf FN-Anfrage. Zudem werde der ständigen Weiterbildung und einer regelmäßigen Leistungsbeurteilung ein hoher Stellenwert eingeräumt und stetig auf neue interne Qualitätsziele, wie ein papierloses Büro, gesetzt.

Zur Auszeichnung beigetragen hat auch die jüngste Innovation, ein Datenschutzpaket, das den Mandanten helfe, sich individuell an die Veränderungen anzupassen. Zudem nehme die Kanzlei gesellschaftliche und wirtschaftliche Trends in den Blick, um auf künftige Themen schnell reagieren zu können. Im Rahmen des demografischen Wandels können das Vermögens- und Immobilienverwaltung und Treuhandaufträge sein.

Gerade als Dienstleister sei die Kanzlei stolz auf die Auszeichnung, so Birgit Johann. Das Top-100-Siegel für den innovativen Mittelstand werde deshalb auch für den Außenauftritt auf Briefbögen, Visitenkarten, auf der Homepage oder bei Matching-Aktionen genutzt. hvb