Tauberbischofsheim

Gruppe „Lebensfarben“ Konzerterlös geht an den Verein Anyievo / Wichtige Unterstützung für ein Dorf im westafrikanischen Togo

Sängerinnen spenden 500 Euro für den guten Zweck

Tauberbischofsheim.Engel für andere sein. Dazu animierte die Gruppe „Lebensfarben“ die Besucher ihres Konzerts anlässlich des Aktionstags der Pfarrgemeinde St. Vitus Dittigheim (die FN berichteten). Die jungen Sängerinnen gehen selbst mit gutem Beispiel voran. Den Erlös in Höhe von 500 Euro spendeten sie jetzt Anyievo. Der Verein unterstützt ein Dorf in Togo.

Von einer „tollen Veranstaltung“ schwärmte Elisabeth Wycisk im Rückblick. Die Vorsitzende war mit Elisabeth Reinhard ins Winfriedheim gekommen, um den Scheck entgegenzunehmen.

Das Motto des Aktionstags und ihre Vereinsarbeit hätten sehr gut zusammengepasst. Seine Mitglieder seien ebenfalls Engel für andere, indem sie das Dorf Ekpui in Togo (Westafrika) unterstützen. Verschiedene Projekte sollen dazu beitragen, dass die Bewohner Arbeit bekommen und selber Geld verdienen können.

Im Fokus der Vereinsarbeit stehen nach Angaben der Vorsitzenden besonders die Kinder. Ihnen soll eine solide Bildung zugutekommen, damit ihre Zukunftschancen sich verbessern und sie damit den Kreislauf der Armut durchbrechen können.

Tombola veranstaltet

Der Verein übernimmt beispielsweise Patenschaften. Drei Patenkinder haben so die Möglichkeit, mit Mitteln des Vereins in der Hauptstadt Lomé ein Gymnasium zu besuchen. Eines kann sogar studieren.

Beim Aktionstag veranstaltete der Verein Anyievo im Vitussaal eine Tombola.

Umso mehr freute es Elisabeth Wycisk, dass mit der Spende der Lebensfarben die Einnahmen noch einmal aufgestockt werden konnten. Ideen, wie das Geld verwendet werden kann, gibt es genügend: Der Kindergarten im Dorf braucht Sanitäranlagen, die Kinder freuen sich über neue Spielmöglichkeiten, der geplanten Vorschule fehlt es noch an Ausstattung.

Die „Lebensfarben“ spenden regelmäßig für gemeinnützige Zwecke. Für Anyievo haben sie sich entschieden, „weil er ein wichtiges Anliegen verfolgt“, betonte Dirigentin Madeleine Wagner. Das Geld trage dazu bei, benachteiligten Kindern eine bessere Zukunft zu ermöglichen.

Die „Lebensfarben“ treten bald wieder auf. Die traditionellen Meditationskonzerte zum Abschluss des Weihnachtsfestkreises finden statt am Samstag, 12. Januar, um 18 Uhr in der Kirche St. Martin in Külsheim und am Sonntag, 13. Januar, um 17 Uhr in der Stadtkirche St. Martin in Tauberbischofsheim. feu