Tauberbischofsheim

„Solidaritäts-Café“ Rebecca Blum berichtete in Impfingen über ihren Freiwilligendienst in Manila auf den Philippinen

Viele wertvolle Erfahrungen gesammelt

Rebecca Blum aus Dietenhan absolvierte einen Freiwilligendienst in Manila auf den Philippinen. Darüber berichtete sie im „Solidaritäts-Café“ in Impfingen.

Impfingen. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Solidaritäts-Cafe“ der KAB Impfingen berichtete Rebecca Blum aus Dietenhan über ihren Freiwilligendienst, der finanziert wurde vom weltwärts-Programm der Bundesregierung (www.weltwaerts.org).

Rebecca Blum ermutigte die Anwesenden sehr ,Jugendliche auf diese Möglichkeit des Freiwilligendiensts im Ausland hinzuweisen. Dieser sei zum Teil durch kirchliche und überkonfessionell christliche Werke und humanitäre Organisationen angeboten. Es lohne sich sehr, gab sie auch der älteren Generation mit auf den Weg, Enkel, Nichten und Neffen dahingehend zu beraten und zu bestärken, das Abenteuer Freiwilligendienst im Ausland zu wagen.

Zahlreiche Gäste staunten über das entwicklungspolitische Engagement der 21-jährigen. Ein Jahr durfte sie Teil der Arbeit von Vision Help International Care Foundation (http://vhicf.org) in Manila/Philippinen sein. Diese Zeit hat sie nach eigener Aussage sehr geprägt. Sie habe sehr viele wertvolle Erfahrungen sammeln dürfen.

Mit täglichem Leid und Armut konfrontiert durfte die Dietenhanerin gleichzeitig sehen, wie Kindern durch verschiedene wertvolle Projekte neue Hoffnung gegeben wurde. Der aufrüttelnden Foto- und Filmdokumentation ihrer persönlichen Erlebnisberichte aus Waisenheim, Straßenkinderarbeit in den Slums der Millionenmetropole Manila, schloss sich eine ausgiebige Fragerunde aus dem Publikum an.

Moderiert durch Bernhard Speck von der katholischen Arbeitsnehmerbewegung (KAB) in Impfingen, untermalt von Liedern ihres Vaters Andreas Blum klang der Nachmittag hoffnungsvoll nach.

Dank vieler Kuchen- und Geldspenden zugunsten der Arbeit des Entwicklungsprojektes „Häuser der Hoffnung“, war der Nachmittag ein voller Erfolg und machte deutlich, dass es sich lohnt Zeit in Menschen zu investieren und Hilfe zu geben, die ankommt.

Als Teilnehmerin der Entsendeorganisation APCM war Rebecca Blum jederzeit gut aufgehoben und erhielt eine sehr professionelle Begleitung vor-, während und nach ihrem Auslandsjahr in den Workshops zur Verarbeitung Ihrer Erlebnisse (https://www.apcm.de).

Eine weitere Gelegenheit gibt die angehende Erzieherin im Bürgerhaus ihres Heimatortes in Dietenhan. An diesem Nachmittag lädt Rebecca Blumselbst ein und wird erneut über all diese bewegenden Erlebnisse berichten und das Publikum auf eine abenteuerliche Reise mitnehmen. Für Familien wird auch eine Kinderecke zur Beschäftigung angeboten. Kaffee, Getränke und Snacks werden gereicht.

Wer das Projekt unterstützen möchte, kann am Sonntag, 11. November, um 16 Uhr ins Bürgerhaus in Dietenhan, Am Rauenberg 5, kommen. Spenden für das gemeinnützige Projekt in Manila können jederzeit getätigt werden über: Mastering Your life e.V. IBAN DE57500921000001426230 VWZ: Philippinen