Tauberbischofsheim

Kinderferienprogramm Der Startschuss erfolgte am ersten Ferientag / Viel Abwechslung schon bei den ersten Angeboten

Vom Kochen übers Tanzen bis zum richtigen Zähneputzen

Archivartikel

Tauberbischofsheim.Das städtische Kinderprogramm startete schon am ersten Ferientag mit spannenden und abwechslungsreichen Abenteuern: Die Kinder durften beim Netzwerk Familie eigene Designertassen entwerfen . Mit speziellen Glas- und Porzellanstiften wurde eine Tasse mit Untertasse bemalt. Passend zum Wetter und zum Ferienstart wurden die Tassen farbenfroh mit vielen kunterbunten Herzen und Blumen bemalt. Werschon früher fertig wurde, durfte sich anschließend noch mit Papprollen und Bierdeckeln am Turmbauen versuchen.

Am Freitag stand die „Coole Kinderkü(ö)che“, ebenfalls angeboten vom Netzwerk Familie, auf dem Programm. Die Kinder durften eigene Kochmützen basteln und mit ihren Namen versehen. Dann folgte Wissenswertes zum Arbeiten mit Lebensmitteln. Vier verschiedene Motive wurden mit Toastbrot und leckerem Käse gebacken, zum Beispiel ein Pac-Man, Minimänner oder Käferle. Mit dem „Rechtschreib-Express“ des Studienkreises Tauberbischofsheim gab es montags für Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse den Deutschkurs „Rechtschreibung und Zeichensetzung“. Zu den S-Lauten, Groß- und Kleinschreibung und Zusammen- und Getrenntschreibung wurden die Regeln zu den einzelnen Kapiteln besprochen und Fragen der Kinder beantwortet. Natürlich gab es dazu auch viele praktische Übungen.

Poi kommt ursprünglich aus Neuseeland und heißt übersetzt „Ball an der Schnur“. Das Netzwerk Familie bot dazu für Kinder ab sechs Jahren einen Workshop an.

Mit Poi wird die Koordination trainiert, früher wurden diese Übungen von den Maoris zur Verbesserung ihrer Geschicklichkeit bei der Jagd ausgeführt. Später haben Frauen diese in Tänzen umgesetzt. Die drei Leiterinnen zeigten den Kindern die richtigen Bewegungsabläufe, die sie teilweise auch in ihren Feuershows anwenden.

Die 14 Teilnehmer hatten großen Spaß dabei, die Übungen an der frischen Luft nachzumachen.

Spiel und Spaß zum Thema Zahn- und Mundgesundheit gab es für die Kinder mit dem Programm „Zähneputzen ist cool“ des Gesundheitsamtes.

Dabei beschäftigten sich die 16 Teilnehmer an mehreren Stationen und bastelten eine Zahn-Sanduhr, welche die richtige Putzdauer anzeigt, gestalteten kleine Buttons und stellten leckere Teller mit gesundem Essen zusammen, zum Beispiel mit „Monsterbrot“ und Obstspieß.

Nach dem gemeinsamen Essen putzen sich die Kinder dann in kleinen Gruppen unter Anleitung die Zähne.

Als Abschiedsgeschenk konnten sich die Teilnehmer ein Zahnputzbecher-Set mitnehmen und natürlich auch ihre Sanduhr und den Button.

Alle Kinder waren mit Begeisterung dabei und gaben sich besonders beim Gestalten der Brote sehr viel Mühe. svt