Tischtennis

Tischtennis Nur drei Begegnungen in der Bezirksklasse MOS/BCH

Auswärtssiege der Buchener Mannschaften

Archivartikel

In der Tischtennis-Bezirksklasse Mosbach/Buchen standen am Wochenende lediglich drei Paarungen auf dem Spielplan. Hierbei landeten die beiden Vertreter des Tischtenniskreises Buchen Auswärtssiege. Während der TTC Korb beim TTV Nüstenbach mit 9:2 dominierte, kämpfte der VfB Sennfeld den TSV Neudenau mit 9:6 nieder. In einer weiteren Begegnung trennten sich der TTC Limbach II und die SG-Mörtelstein/Aglasterhausen 8:8-Unentschieden.

TTV Nüstenbach – TTC Korb 2:9. Der TTC Korb wurde beim TTV Nüstenbach seiner Favoritenrolle gerecht und erspielte sich einen nie gefährdeten 9:2-Sieg. Die Gäste gingen auch durch Erfolge ihrer Doppel Fritz/D. Spretka und Froede/Metzger mit 2:0 in Front. Nach dem 1:2-Anschluss durch Eifler/Preisler erhöhten Metzger, Froede, D. Spretza , Fritz und Schimmel auf 7:1. Anschließend verkürzte Preisler zum 2:7-Halbzeitstand. Im zweiten Durchgang punkteten wiederum Froede und Metger zum 9:2-Endstand.

TTC Limbach II – SG-Mörtelstein/Aglasterhausen 8:8. Eine abwechslungsreiche Partie lieferten sich der TTC Limbach II und die SG-Mörtelstein/Aglasterhausen. Den besseren Start hatten die Hausherren, die nach den Eröffnungsdoppeln mit 2:1 vorne lagen, wobei für den TTC Trappmann/Mierswa und Gramlich/Pfeiffer sowie für die SG Nelius/Homoki erfolgreich waren. Durch die beiden Zähler von Homoki und Nelius ging der Gast erstmals mit 3:2 in Front. Doch im Gegenzug konterten Zimmermann, Gramlich, Pfeiffer und Stipp zum 6:3-Halbzeitstand. Zu Beginn des zweiten Durchgangs trumpften wieder die Gäste auf und das Quartett Nelius, Homoki, Senk und Wieland punkteten zum 7:6. Nach dem dritten Durchgang sahen sich dann wieder die Einheimischen aus dem Odenwald durch Zähler von Pfeiffer und Stipp mit 8:7 vorne. Im spannenden Schlussdoppel siegte wiederum das Gästeduo Nelius/Homoki und rettete seiner Mannschaft das insgesamt dann insgesamt doch leistungsgerechte 8:8-Unentschieden.

TSV Neudenau – VfB Sennfeld 6:9. Hart um Sieg und Punkte kämpften der TSV Neudenau und der VfB Sennfeld. Nach der 1:0-Führung der Gastgeber durch Weeber/Waldenberger punkteten die Gäste durch die Paare Miriam Schöll/Watzal und Reinhard/Schwind zum 2:1. Im ersten Durchgang waren sodann Weeber, Waldenberger und Celik für den TSV Neudenau sowie Miriam Schöll, Reinhard und Schwind für den VfB Sennfeld zum 4:5-Halbzeitstand erfolgreich. Zu Beginn des zweiten Durchgangs schien sich das Blatt zugunsten der Hausherren zu wenden, nachdem Weeber und Speiser für die 6:5-Führung sorgten. Doch in den folgenden Einzeln bewies das Gästequartett mit Reinhard, Watzal, Schwind und Friedrich das bessere Stehvermögen und punktete zum kaum mehr erwarteten 9:6-Doppelpack. (ck)