Tischtennis

Tischtennis Bezirksliga Ost nähert sich dem Ende der Hinrunde

Brisantes Lokalderby

Einen Spieltag vor dem Ende der Hinrunde stehen am Wochenende in der Tischtennis-Bezirksliga Ost drei Partien auf dem Programm. Dabei erwartet am heutigen Freitag der TSV Tauberbischofsheim den ETSV Lauda. Am Samstag messen sich Buchen II und Adelsheim II sowie Hainstadt und Mosbach/Waldstadt II. Der Spitzenreiter SV Niklashausen II pausiert, daher könnte der Verfolger VfB Mosbach/Waldstadt II mit einem Sieg in Führung gelangen. Die Entscheidung über die Herbstmeisterhschaft bleibt aber noch offen.

TSV Tauberbischofsheim – ETSV Lauda (Freitag, 20 Uhr): Ein Lokalderby von besonderer Brisanz. Der relativ in sicherer Region agierende TSV (7:9) erwartet mit dem ETSV (4:12) ein Team, welches jüngst eine Leistungssteigerung erkennen ließ. Nach dem Sieg gegen Adelsheim II sind die Hoffnungen in Sachen Ligaerhalt gestiegen, so dass man auch in der Kreisstadt nicht chancenlos ist. eingiermaßen naheliegend ist ein Remis.

BJC Buchen II – SV Adelsheim (Samstag, 15 Uhr): Das heimische Schlusslicht (3:13) erlitt erst jüngst eine empfindliche Niederlage in Schefflenz/Auerbach, während der Gast (6:10) in Lauda unterlag. Beide versuchen daher die Wiedergutmachung, ein Unterfangen bei dem der SV über die etwas besseren Karten verfügt.

Spvgg. Hainstadt – VfB Mosbach/Waldstadt II (Samstag, 18 Uhr): Die gastgebende Spielgemeinschaft aus Hainstadt (7:9) ist besonders in heimischen Gefilden durchaus zu beachten. Nun erscheint aber mit dem VfB (14:2) der Verfolger und Mitstreiter in Sachen Meisterschaft und Aufstieg. Zudem könnte man mit einem Sieg zumindest vorüber gehend die Tabellenführung übernehmen. Nimmt man die Tabellenstände der Kontrahenten zum Maßstab, so liegt der Führungswechsel durchaus sehr nahe. ege