Tischtennis

Tischtennis SV Elpersheim I leistet sich einen Ausrutscher beim Bezirksliga-Punktspiel in Neuenstein / Auch SVE II und SVE III unterliegen

Drei Mal mit 4:9 verloren

Drei Mannschaften des SV Elpersheim waren aktiv, und alle mussten eine 4:9-Niederlage quittieren.

Bezirksliga Hohenlohe

TSV Neuenstein II – Elpersheim 9:4

Das Bezirksliga-Team des SV Elpersheim reiste zwar favorisiert nach Neuenstein, geriet aber in den Doppeln mit 1:2 in Rückstand. Die Gastgeber bauten in den Einzelspielen ihren Vorsprung aus. Erst Gerhard Bauer schaffte einen weiteren Punkt für den SVE. Im hinteren Paarkreuz durfte Ralf Stephan nochmals einen Zähler bei den Taubertälern eintragen lassen zum 6:3-Zwischenstand für Neuenstein. Im zweiten Durchgang zeigte sich das gleiche Bild. Das vordere Paarkreuz blieb in fester Hand der Hausherren. In der Mitte setzte sich Gerhard Bauer erneut knapp durch, konnte aber den Schlusspunkt zum 9:4-Endstand für den TSV Neuenstein nicht verhindern.

Bezirksklasse B

Elpersheim II – TSV Roßfeld III 4:9

Die Elpersheimer Zweite erwartete zum schweren Sonntagsspiel die dritte Mannschaft des TSV Roßfeld. Von drei Eingangsdoppeln punktete nur das Duo Belschner/Kneifl für den SVE.

Auch in den Einzelbegegnungen blieben die Punkte zumeist bei den Roßfeldern. Für den SV Elpersheim II ergatterte lediglich Manfred Beck im mittleren Paarkreuz einen Punkt. Entsprechend war der 7:2-Zwischenstand für die Gäste recht deutlich.

Im zweiten Durchgang ging nochmals ein Ruck durch die SVE-Spieler, und sie zwangen ihre Gegner allesamt in die Verlängerung. Zum Punkterfolg kamen aber nur Ernst Belschner und Manfred Beck. Am Ende hieß es 9:4 für den TSV Roßfeld, aber der SV Elpersheim II kann mit den gezeigten Leistungen durchaus zufrieden sein.

Kreisliga B

Laudenbach II – Elpersheim III 9:4

Die Elpersheimer Dritte lieferte sich im ersten Rückrundenspiel ein spannendes Derby-Duell beim TTF Laudenbach II, aus dem die Gastgeber mit 9:4 als Sieger hervorgingen. Schon die Doppel erbrachten einen knappen 2:1-Vorsprung für Laudenbach. In der ersten Einzelrunde gingen vier Spiele an die Hausherren durch Gerhard Wolfert, Johannes Scherrer, Melanie Wolfert und Manuel Ilzhöfer. Durch zwei Siege von Gunter Stirnkorb und Thorben Stirnkorb blieben die Epersheimer auf Tuchfühlung.

In der zweiten Runde schaffte Gunter Stirnkorb nochmals den Anschluss für den SVE. Im Gegenzug ließen Peter Przywara, Johannes Scherrer und Melanie Wolfert nichts anbrennen und erreichten die noch fehlenden Punkte zum 9:4 für die Tischtennisfreunde aus Laudenbach. sve