Tischtennis

Tischtennis Kein Sieger im Schlagerspiel der Bezirksklasse Mosbach/Buchen – 8:8 in Limbach

Große Freude beim TTC über die ersten Saisonpunkte

Archivartikel

Die Tischtennis-Bezirksklasse Mosbach/Buchen setzte mit drei Begegnungen die Verbandsrunde fort. Im Schlagerspiel trennten sich der TTC Limbach I und der TTC Neckargerach/Guttenbach 8:8-Unentschieden. Seine ersten Punkte fuhr der TTC Schefflenz-Auerbach II ein, der die SG Mörtelstein/Aglasterhausen mit 9:5 besiegte. Einen 8:1-Kantersieg landete der TTC Korb beim SV Neunkirchen.

SV Neunkirchen – TTC Korb 1:9. Einen in dieser Höhe verdienten 9:1-Sieg erschmetterte sich der TTC Korb mit seinem bewährten Sextett Froede, Metzger, Fritz, Kaminski, D. Spretka und R. Spretka beim SV Neunkirchen. Beim Stande von 0:5 erkämpfte Eisele den Ehrenpunkt.

TTC Schefflenz-Auerbach II – SG-Mörtelstein/Aglasterhausen 9:5. Nach dem 1:0 durch das Doppel Dorothea Edelmann/Kist gerieten die Hausherren zunächst mit 1:3 in Rückstand, wobei für die Gäste die Paare Nelius/Homoki und Wagner/Hock sowie Homoki erfolgreich waren. Nun nahmen die Hausherren das Heft in die Hand, und Frank, Koch, Kist und Homm punkteten zum 5:3-Zwischenstand. Hock verkürzte zum 4:5. Zu Beginn des zweiten Durchgangs erhöhte Dorothea Edelmann auf 6:4. Homoki siegte auch sein zweites Einzel zum 5:6, doch im Endspurt war das einheimische Trio Koch, Kist und Homm zum 9:5-Endstand erfolgreich.

TTC Limbach I – TTC Neckargerach/Guttenbach 8:8. Den besseren Start hatten die Gäste, die durch Erfolge ihrer Doppel Veit/Weber und Lauer/Karolus mit 2:0 in Front gingen. Nach dem 2:2-Ausgleich durch K. Trappmann/Mierswa und M. Trappmann punktete das Gästetrio Lauer, Hedrich und Karolus zum 5:3. Im dritten Paarkreuz waren K. Trappmann für die Hausherren sowie Weber für den Gast zum 3:6-Habzeitstand erfolgreich. Auf das 4:6 durch M. Trappmann antworteten Veit und Karolus zum 4:8. Doch die Gastgeber bäumten sich gegen die drohende Niederlage, und Sigmund, K. Trappmann, Mierswa sowie das Doppel M. Trappann/Sigmund erkämpften noch das 8:8-Unentschieden. (ck)