Tischtennis

1. FC Igersheim Ergebnisse der Ligenspiele bei den Tischtennis-Mannschaften

Klassenverlust wahrscheinlich

Über ihre jüngsten Spiele der Mannschaften in den jeweiligen Tischtennis-Ligen berichtet der FC Igersheim.

Kreisliga A: Dreieinviertelstunden-Spannung mit insgesamt sechs Fünfsatzmatches und vielen Sätzen in der Verlängerung bot die letzte Begegnung der Saison zwischen dem 1. FC Igersheim I und dem TSV Schrozberg.

Beide Mannschaften mussten auf einige wichtige Spieler verzichten und waren etwa gleich stark aufgestellt.

In den Einzeln war die Partie ausgeglichen, in den Doppeln hatten die Gäste aus Schrozberg das entscheidende Übergewicht.

Besonders das SchrozbergerDoppel I mit Stöhr und Hörner war einfach nicht zu schlagen und konnte sich im Schlussdoppel trotz anfänglichen Satzverlustes mit 3:1 am Ende durchsetzen und sorgte damit für den knappen 9:7-Gesamtsieg Schrozbergs.

Für Igersheim punkteten R. Schaffert/Hehn, je zweimal Andreas Kleinschnitz und Timo Sieber und jeeinmal Klaus Hehn und Walter Lang.

Aufgrund dreier 7:9-Niederlagen in der Rückrunde muss Igersheim voraussichtlich die bisherige Klasse verlassen.

Vierer-Liga: Für Igersheim II war es am vergangenen Mittwoch das zweite Spiel einer „englischen Woche“.

Auch diese Begegnung, dieses Mal daheim gegen den TSV Rossfeld VIII, entschieden die Cracks des FC für sich.

In der Aufstellung Bauer, Jung, Most und Danzow überließen sie dem Gegner nur ein Doppel und gewannen mit einem deutlichen 6:1.

Einzig Nikolai Danzow musste über fünf Sätze gehen und holte sich am Ende den Sieg trotz 0:2-Satzrückstandes. Den endgültigen Siegpunkt erkämpfte Gennadi Bauer im Spitzeneinzel.

Auch das dritte Spiel innerhalb einer Woche überstand Igersheim II wiederum ohne eine Niederlage, obschon man stark ersatzgeschwächt dieses Mal zwar keinen Sieg feiern konnte, beim TSV Ilshofen III aber immerhin ein 5:5-Unentschieden erreichte.

Bester Spieler am Tisch war wieder einmal Gennadi Bauer, der in Doppel und Einzel ungeschlagen blieb.

Auch Nikolai Danzow im hinteren Paarkreuz gewann seine beiden Einzel.

Viel Pech hatte allerdings Alexander Most, der erstmals im vorderen Paarkreuz antreten musste und trotz guten Spiels in beiden Matches im fünften Satz das Nachsehen hatte. Klaus Bräuninger bewies bei seinem ersten Einsatz für den 1. FC Igersheim trotz zweier Niederlagen, dass er in dieser Liga gut mithalten kann. In der Schlusstabelle belegt Igersheim II einen respektablen dritten Platz. ju