Tischtennis

Tischtennis Schülerteam erringt Platz zwei im Pokal

Mühlhausen war am Ende auf Platz eins

Das Schülerteam der SG Niklashausen/Külsheim errang am Sonntag in einer Finalrunde Platz zwei im Pokal des Badischen Tischtennis-Verbandes. Außer den Jungs der Spielgemeinschaft traten TTC Odenheim (TT-Bezirk Bruchsal), TTV Mühlhausen (TT-Bezirk Heidelberg) und TTC Dietlingen (TT-Bezirk Pforzheim) an Pokalsieger wurde schließlich der TTV Mühlhausen mit einem 4:2-Erfolg gegen die SG Niklashausen/Külsheim. Dritter wurde der TTC Dietlingen.

Die Jungs der SG hatten sich über den Gewinn des Schüler-Pokals im Tischtennisbezirk Tauberbischofsheim und mit dem Sieg beim Pokalwettbewerb in der Region Ost (Tischtennis-Bezirke Mosbach, Buchen und Tauberbischofsheim) für die Endspiele qualifiziert. In der Halle der TTG Walldorf Benedict Behringer, Jakob Düll und Jannis Würzberger an. Die Halbfinalpartien kamen per Losentscheid zustande. beide Spiele gingen über die volle Distanz. Das Niklashausen/Külsheimer Team hatte es im Semifinale mit dem TTC Odenheim zu tun. Jakob Düll unterlag zu Beginn ebenso klar wie Benedict Behringer siegte. Jannis Würzberger verlor im Entscheidungssatz. Behringer und Würzberger gingen im eminent wichtigen Doppel ebenfalls in den fünften Durchgang, gewannen nach abwechslungsreichem Spielverlauf 11:8.

Spitzenmann Benedict Behringer entschied die Begegnung der beiden „Einser“ sicher mit 3:0 für sich. Jakob Dülls Anstrengungen blieben dann bei einem knappen 1:3 leider unbelohnt. Bei 3:3-Gleichstand lag die Verantwortung auf Youngster JannisWürzberger, der die Sätze eins und drei klar gewann, im zweiten Satz indes einen Dauerkrimi mit fabrizierte. Beim ungewöhnlichen Spielstand von 25:24 (!) brachten die Nervenstärke von Würzberger und eine Auszeit von Coach Christian Behringer den Satzgewinn und mittelbar den letztlich ungefährdeten Matchgewinn inklusive Finaleinzug.

Im zweiten Halbfinale hatte sich der TTC Mühlhausen mit 4:3 gegen TTC Dietlingen durchgesetzt. Im Finale unterlag Jakob Düll als „Zweier“ der SG dem Mühlhausener Spitzenspieler deutlich. Benedict Behringer unterstrich seine Führungsrolle in der Mannschaft bravourös und gewann in vier knappen Sätzen. BeiDülls Match erwies sich der dritte Durchgang bei 1:1-Satzgleichstand als Knackpunkt. Hätte er diesen gewonnen, dann wohl auch die ganze Partie, dem war aber nicht so.

Das Doppel Düll/Behringer blieb im Finale ohne echte Chance. Anschließend verkürzte Behringer für die SG Niklashausen/Külsheim durch ein knappes 3:2 zum 2:3 aus Teamsicht. Danach unterlag Düll in fünf jederzeit spannenden Durchgängen mit 2:3, was dem TTC Mühlhausen verdient den Pokalgewinn bescherte. Christian Behringer und Michael Düll coachten das erfolgreiche Trio und freuten sich mit ihren Schützlingen Benedict Behringer, Jakob Düll und Jannis Würzberger über den prächtigen Erfolg.