Tischtennis

Tischtennis In der vorletzten Runde der Bezirksklasse Tauberbischofsheim/Buchen ist ein Spiel ausgefallen

Neunstetten und Lauda II gefährdet

Archivartikel

Von den fünf Begegnungen in der Tischtennis-Bezirksklasse Tauberbischofsheim/Buchen, die am Wochenende angesetzt waren, wurden nur vier gespielt. Das Spiel zwischen der SG Dörlesberg/Nassig und dem Schlusslicht Tauberbischofsheim II fiel aus, da die Kreisstädter nicht erschienen sind.

Der Meister und Aufsteiger steht mit dem FC Külsheim II bereits vorzeitig fest, für die Vizemeisterschaft kommen nur noch Hardheim oder Seckach in Frage. Tauberbischofsheim II steht als Absteiger fest; bei weiteren Absteigern sind weiterhin noch Neunstetten und Lauda II gefährdet.

TSV Assamstadt – SV Seckach 9:3. Mit einer 2:1-Führung eröffnete der Gast das Match, doch hernach punktete der TSV mit Mutsch, J. Ansmann, A. Ansmann, Müller und Eichhorn gegen Thomaier, Siegmann, Astor, Wallisch und Welz zum 6:2. Schall war gegen Stumpf nochmals für den SV erfolgreich, während dann Mutsch, J. Ansmann und A. Ansmann gegen Siegmann, Thomaier und Wallisch für die Entscheidung sorgten.

SG Höpfingen/Walldürn – ETSV Lauda II 9:1. Das war eine klare Sache für die SG, die zunächst 3:0 in Front ging. Baumann, Miko und Ott erhöhten gegen Schulz, Kleist und Muhr auf 6:0. Storch gelang gegen Schaborak der einzige Erfolg für die Eisenbahner, denn auf heimischer Seite siegten Braun, Kaufmann und Baumann gegen Neuser, Berger und Kleist.

TSV Neunstetten – FC Külsheim II 1:9. Der Gast eröffnete mit einer 3:0-Führung. In der Folge erhöhten R. Würzberger, H. Würzberger, Stang, Junak und Weisz gegen Leidner, Rüdinger, Hemmrich, Hambrecht und Wolf auf 8:0. Nach dem 1:8 durch Fluhrer gegen Betz punktete H. Würzberger gegen Leidner zum Endstand.

SV Niklashausen III – TV Hardheim 9:6. 2:1 führte der SV zu Beginn, ehe H. Heß gegen Kropf auf 3:1 erhöhte. Oelerking punktete gegen Backs zum Anschluss, doch schon im Gegenzug stand es 4:2 durch R. Sorger gegen Künkel. Wagner gelang gegen Drach der erneute Anschluss, während auf heimischer Seite S. Sorger gegen Sisow erfolgreich war. Der TV erzwang mit Siegen von Reiter und Oelerking gegen Künzig und H. Heß den Ausgleich, ehe Backs gegen Kropf zum 6:5 erfolgreich war. Nach dem erneuten Ausgleich durch Wagner gegen R. Sorger waren die Möglichkeiten der Gäste erschöpft, fortan siegte der SV mit Drach, S. Sorger und Künzig gegen Künkel, Reiter und Sisow. ege