Tischtennis

Tischtennis SV Niklashausen zum "Derby" nach Mosbach

"Speedy" Fetzner als Gegner

Zum "Derby" in der Badenliga nach Mosbach reist das Tischtennisteam des SV Niklashausen am Samstag. Spielbeginn ist um 18.30 Uhr. Spielort ist die Jahnhalle im Hammerweg. Während Niklashausen nach drei Siegen die Liga anführt, verzeichnet Mosbach lediglich ein gewonnenes Spiel und befindet sich damit in der unteren Tabellenhälfte. Daher muss das Team um den ehemaligen Doppelweltmeister Steffen "Speedy" Fetzner alles geben, um im Kampf gegen die starken Taubertäler zu bestehen.

Der SV Niklashausen möchte hingegen seinerseits erneut punkten, um den Tabellenzweiten Odenheim auf Abstand zu halten. Leicht wird dies allerdings nicht werden, bietet Mosbach mit Fetzner und Wirkner doch eines der stärksten vorderen Paarkreuze der Liga auf. Auch der Rest des Teams mit Mara, Härle, Frick & Co darf keineswegs unterschätzt werden.

Wie schlägt sich Fiederling?

"Da muss man schon sein bestes Tischtennis zeigen, wenn man in Mosbach siegen möchte. Aber ich bin guter Dinge, dass wir das hinbekommen", gibt sich Teammanager Bastian Kohl zuversichtlich. Besonders gespannt ist er auch, ob es Talent Jan Fiederling weiterhin gelingt, eine weiße Weste im mittleren Paarkreuz zu behalten. Aktuell weist er eine 4:0-Bilanz vor.

Ein Derbyspiel gepaart mit der aktuellen Tabellensituation könnte auch auswärts als zusätzlicher Zuschauermagnet wirken, ist Mosbach doch gerade mal eine Autostunde von Niklashausen entfernt. Daher hofft der SV auf zahlreiche mitreisende Fans, die ihr Team lautstark unterstützen werden. bko