Tischtennis

Tischtennis Nur in der Kreisklasse B steht mit dem ETSV Lauda III der Meister bereits fest, nicht aber in der Kreisliga und der Kreisklasse A

Titelentscheidungen sind weiter offen

Während der vergangenen Woche wurde im Tischtennisbezirk Tauberbischofsheim in der Kreisliga, Kreisklasse A sowie in der Kreisklasse B gespielt. Dabei blieben aber die Titelentscheidungen in der Kreisliga wie auch in der A-Klasse noch offen. In der Kreisliga ringen Tauberbischofsheim II und Grünenwört um die Meisterschaft, während in der Kreisklasse A Oberschüpf oder Schweigern mit dem Titel abschließen. Beide Entscheidungen werden in Kürze fallen, vermutlich am letzten Spieltag der Saison. In der B-Klasse steht Lauda III bereits als Meister fest. Absteigen muss Assamstadt III. In der Kreisklasse C wurde nicht gespielt.

Kreisliga

TSV Tauberbischofsheim III – SV Nassig 8:8. Der Gast eröffnete das Match mit einer 2:1-Führung, die durch Eirich, Kunkel und Leisering gegen Röder, Scherer und Wollny auf 5:1 erhöht wurde. Die Kreisstädter fanden nun den Rhythmus und punkteten mit Spang, Hörner und Buchholz gegen Schulz, Dosch und Wölfl zum Anschluss. Kunkel und Eirich antworteten gegen Röder und Scherer mit Siegen zum 7:4. Nach dem 5:7 durch Wollny gegen Schulz sorgte bereits im Gegenzug Leisering gegen Spang für die 8:5-Gästeführung. Der TSV stemmte sich gegen die drohende Niederlage und siegte mit Hörner und Buchholz gegen Wölf und Dosch zum 7:8-Anschluss, womit das Finale der Doppelteams perfekt war. Dabei gelang der heimischen Kombination Röder/Spang gegen Kunkel/Eirich auch noch das dem Spielverlauf nach gerechte Remis.

TTV Oberlauda – FC Hundheim 9:7. In der hart umkämpften Partie gelang dem TTV zunächst die 3:0-Führung. T. Hauck und M. Münkel sorgten gegen Fading und Fischer für den 2:3-Anschluss. Nach dem 4:2 durch Hanselmann gegen Bischof gelang P. Münkel gegen Balbach der 3:4-Anschluss. Stolze und Klingert erhöhten die heimische Führung gegen Ma. Münkel und B. Hauck auf 6:3. Nach dem 4:6 durch M. Münkel gegen Fading punktete Fischer gegen T. Hauck zum 7:4. Der Gast bot jedoch Paroli und erzwang mit Siegen von P. Münkel und H. Bischof gegen Hanselmann und Balbach den Anschluss zum 6:7. Nach je einem weiteren Sieg hüben wie drüben durch Stolze (TTV) gegen B. Hauck sowie M.Münkel (FC) gegen Klingert stand es 8:7. Im fälligen Finale der Doppelkombinationen gelang der TTV-Crew Fading/Balbach gegen M. Münkel/T. Hauck der knappe Zweierpack.

SC Grünenwört – FC Külsheim III 9:0 (kampflos). Der Gast trat zu diesem Spiel nicht an.

Kreisklasse A

FC Gissigheim II – TTC Oberschüpf 1:9. Eine klare Sache für den Gast, der eine 3:0-Führung vorlegte. Henninger, G. Pers, M. Pers und Holzer erhöhten gegen Weihrich, Häfner, Ehrenfried und Podetz auf 7:0. Bei diesem Stand gelang Noll gegen Stäbe ein Sieg für den FC, während auf der Gegenseite G. Weiland und G. Pers gegen Gehrig und Weihrich erfolgreich waren.

FC Eichel – DJK Unterbalbach 4:9. Nach einer 2:1-Führung der DJK glich Matejka gegen Schulte aus. Bamberger, Schenkert und Maier punkteten gegen Segner, Röhrig und Schmitt zur 5:2-Gästeführung. Dill gewann gegen Schäfer zum 3:5, ehe die DJK nach den Siegen von Broens, Bamberger und Schulte gegen Matejka, Segner sowie einmal kampflos 8:3 vorn lag. Röhrig gewann gegen Maier nochmals für den FC, auf der Gegenseite sorgte Schwenkert gegen Schmitt für die Entscheidung.

TSV Assamstadt II – SV Dertingen II 9:0 (kampflos). Der Gast trat zu dieser Partie nicht an.

SV Nassig II – TTC Großrinderfeld 3:9. Der überlegene Gast ging 3:0 in Front, ehe Leisering gegen Stolzenberger für den SV erfolgreich war. Weimert, Liebler und Horn punkteten gegen Görlich, Diehm und Wölfl zur 6:1-Führung des TTC. Nach dem 2:6 durch Peter-Englert gegen Baumann antwortete Kleinhans gegen Dosch zum 7:2. Nochmals gelang Leisering gegen Weimert ein SV-Sieg, während Stolzenberger und Hörn gegen Görlich und Diehm den Zweierpack für den TTC perfekt machten.

Kreisklasse B

TSV Tauberbischofsheim IV – ETSV Lauda III 2:9. Mit einer 2:1-Führung eröffneten die Kreisstädter das Match und waren danach mit dem Latein auch schon am Ende. Fortan siegten die Eisenbahner mit Berger (2), Storch (2), Ihl, Renk, Schwager und Neuser gegen Spang, Hörner, Buchholz, Adam Treu und Henninger. ege