Tischtennis

Tischtennis Titelgewinn in der Kreisklasse A und Sieg im Tauberpokal-Wettbewerb für Oberschüpf

TTC holt sich das „Double“

Archivartikel

Der TTC Oberschüpf feierte in der Saison 2017/2018 in der A-Klasse des Tischtennis-Bezirks Tauberbischofsheim mit 29:3 Punkten die Meisterschaft und gewann als weiteren Höhepunkt in einem spannenden Endspiel gegen Assamstadt II mit 8:5 den Tauberpokal.

Die Spielrunde 2017/2018 begann für die TTC’ler sehr stressig. Berufliche wie krankheitsbedingte nicht zur Verfügung stehende Stammspieler mussten ersetzt werden. So platzierte sich die Mannschaft anfangs im Mittelfeld.

Im Laufe der Vorrunde verbesserte sich die Personal-Situation. Die Motivation der Mannschaft wurde besser, und auch die Tabellenposition, so dass die Herbstmeisterschaft gefeiert wurde. Den „Platz an der Sonne“ wollten die Spieler nicht mehr hergeben und spielten eine super Rückrunde mit entsprechenden Ergebnissen.

Es wurde mit 21 unterschiedlichen Doppeln gespielt. Davon blieben 12 Doppel ungeschlagen – das war der Grundstein zur Meisterschaft. Zwei Spieler beendeten die Rückrunde ohne Niederlage, vier Spieler mussten sich in den Einzeln nur einmal geschlagen geben. Jede Woche eine andere Spielaufstellung und teilweise in einem stärkeren Paarkreuz zu spielen, hat die Spieler des TTC gefordert und motiviert.

Auch im „4er“-Tauberpokal waren die Spieler um Mannschaftsführer Manfred Pers in Großrinderfeld und daheim gegen Assamstadt sehr gefordert. Alle Spiel-Ergebnisse waren sehr eng, wurden aber jeweils von den TTC’lern erfolgreich gestaltet. wahe