Tischtennis

Tischtennis Vier Spiele in der Bezirksliga Ost

TV Eberbach greift nun auch ins Geschehen ein

SV Adelsheim II - TTC Limbach (Freitag, 20 Uhr). Mit 6:0 Zählern führt der SV alleine das Feld an, während der Gast (1:3) noch nicht so recht zum Rhythmus fand. Auch bei dieser Visite hängen die Trauben aller Voraussicht zu hoch, ein achtbares Ergebnis aber ist denkbar.

TV Eberbach - TSV Tauberbischofsheim (Freitag, 20.30 Uhr). Der TV greift erstmals in Geschehen ein. Die Gäste (0:2) haben bereits eine Partie hinter sich, bei der man aber unterlag. Eine Wiedergutmachung bei diesem Gastspiel dürfte die Zielsetzung des TSV sein, doch auch der TV Eberbach plant mit den ersten Zählern. Naheliegend ist ein Remis.

FC Külsheim - TSV Assamstadt (Samstag, 19 Uhr). Die seit Jahren bestehenden Aufstiegsbemühungen der Brunnenstädter (2:2) verliefen bislang ohne Erfolg. Auch in dieser Saison erlitt man schon in der zweiten Partie beim Mitfavoriten Adelsheim II eine Niederlage, die in der Höhe überraschte. Nun erscheint mit den Gästen (0:4) ein Aufsteiger, der aber in seinen beiden Auftritten nichts erbte. Eine gute Gelegenheit also für den FC Külsheim, in die anvisierte Erfolgsspur zu finden.

TTC Neckargerach/Guttenbach - SV Niklashausen II (Samstag, 19.30 Uhr). Der heimische Neuling (0:4) ging bisher leer aus und benötigt daher dringend Zähler. Ob etwas Zählbares gegen die Taubertäler, die bereits in Limbach gewannen, möglich ist, erscheint mehr als fraglich. So wäre bereits ein Unentschieden für den TTC Neckargerach/Guttenbach ein Erfolg. ege