Tischtennis

Tischtennis Erfolgreich bei den „Mini-Meisterschaften“

Würzberger siegt zwei Mal

Archivartikel

Vier ganz junge Tischtennis-Spieler des FC Külsheim sind kürzlich zum Verbandsentscheid der „Mini-Meisterschaften“ gefahren und haben dort allesamt gut abgeschnitten. Am erfolgreichsten war Jannis Würzberger, der sowohl bei den U8 wie auch später bei den U10 gewonnen hat.

Bei den „mini-Meisterschaften“ im Tischtennis, einer sehr erfolgreichen Breitensportaktion, dürfen nur Kinder mitmachen, die zum Zeitpunkt des jeweiligen Ortsentscheides noch bei keinem offiziellen Spiel oder Turnier angetreten sind. Aus Sicht des FC Külsheim hatten sich Louis Farrenkopf, Linas Geier, Christian Schell und Jannis Würzberger für diesen Verbandsentscheid qualifiziert. Die Großveranstaltung des Badischen Tischtennisverbandes fand in Odenheim statt.

Dort ging es einen ganzen Tag lang sportlich rund, jeweils zuerst in Gruppenspielen und dann für die Stärksten weiter im k.o.-System. Schell und Würzberger traten bei den jüngsten Teilnehmern in der Klasse U8 der „Jahrgänge 2009 und jünger“ an. Schell schied nach den Gruppenspielen aus, Würzberger hingegen blieb auch im Viertel- und im Halbfinale sowie im Endspiel ohne Satzverlust.

Bei den etwas Älteren der Klasse U10 der „Jahrgänge 2007 und jünger“ gingen Geier, Farrenkopf, der auch in der U8 hätte starten können, sowie erneut Würzberger an die Platte.Geier kam nicht über die Gruppenphase hinaus. Farrenkopf agierte stark und überstand die Gruppenphase, unterlag im Viertelfinale und wurde respektabler Fünfter.

Auch Würzberger kam ins Viertelfinale, gewann hier und anschließend das Halbfinale mit einem überzeugenden 3:0. Im Endspiel traf er auf den Jungen, gegen den er im Gruppenspiel 0:3 unterlegen war. Nach zwei Sätzen lag Würzberger 13:15, 4:11 hinten, drehte die Begegnung danach jedoch. In einer enorm spannenden Partie lauteten die nächsten Sätze 11:9, 11:9 und 11:8 für den Külsheimer Akteur.

Er kann damit beim so genannten Bundesfinale der „Mini-Meisterschaften“ teilnehmen, und zwar vom 8. bis 10. Juni in Trier. hpw