Tischtennis

Tischtennis BJC Buchen blickte auf eine erfolgreiche Saison zurück / Goldene Ehrennadel des Verbandes für den langjährigen Vorsitzenden Peter Scheurich

Zwei Titel als Lohn für alle Mühen

Archivartikel

Auf eine erfolgreiche Saison blickte der BJC Buchen zurück. Vorsitzender Lukas Dörr lobte die aktiven Tischtennisspieler für zwei Meisterschaften und den damit verbundenen Aufstieg der zweiten Mannschaft in die Bezirksliga und der dritten Mannschaft in die Kreisliga. In sein Lob schloss er auch die erste Mannschaft mit einem vierten Rang in der Verbandsklasse des Badischen Tischtennis Verbandes und das Jugendteam mit der Vizemeisterschaft in der Bezirksklasse BCH/TBB.

Für den Höhepunkt der Saison sorgte allerdings eine junge Schülerin. Isabell Ritter wurde badische Minimeisterin und qualifizierte sich für den Bundesentscheid der Minis in Trier, den das große Tischtennistalent in ihrem ersten aktiven Jahr mit dem siebten Rang abschloss (wir berichteten mehrfach).

Mit dem traditionellen Dreikönigsturnier, das mit 250 Spieler/innen aus dem gesamten süddeutschen Raum regen Zuspruch fand, und der Regionsrangliste Nord/Ost der Jugend mit fast 200 Teilnehmer/innen im Sportzentrum „Odenwald“ zeigte der Verein großes Organisationstalent.

Danach leitete der Vorsitzende zur Ehrung der Meister über. Eine gute Mischung aus jungen aufstrebenden Spielern und erfahrenen Cracks war das Erfolgsmotto der zweiten Mannschaft, die sich mit 32:4-Punkten den Titel in der Bezirksklasse Buchen/Mosbach sicherte. Nachdem sich in der Vorrunde noch der VfB Waldstadt die Herbstmeisterschaft erspielt hatte, war ein Auswärtssieg beim Spitzenreiter der Startschuss für eine Aufholjagd in der Rückrunde. In souveräner Manier absolvierte das BJC-Team seine Spiele, während der Konkurrent aus Mosbach nicht an seine Form in der Vorrunde anschließen konnte.

Besonders überzeugten dabei beim BJC Buchen die jungen Spieler, die bereits auch in der ersten Mannschaft auf Verbandsebene eingesetzt waren. Mannschaftsführer Jonas Joch (25:4-Siege), Eugen Albrecht (27:5) und Robin Scheuermann (17:5) trugen an den vorderen Positionen die Hauptlast. Sie wurden von Thomas Frick (1:1), Peter Kuhl-Bartholomeyzik (7:3) Martin Trunk (7:6), Peter Scheurich (14:3) und Benedikt Münch (11:2) ergänzt. Weitere acht Spieler kamen im Meisterteam zum Einsatz. Überragende Leistungen lieferte die unterschiedlich zusammengesetzten Doppelpaare (43:12) ab, wobei Lukas Dörr besonders Jonas Joch und Eugen Albrecht (8:0) hervorhob, Alle Meister überraschte der Vorsitzende mit Erinnerungsshirts.

Eine verlustpunktfreie Rückrunde entschied die Meisterschaft in der Kreisklasse A zugunsten der dritten Mannschaft des BJC. Nach der Vorrunde hatte noch das zweite Team des SV Seckach den „Platz an der Sonne“ belegt und sich punktgleich vor dem BJC die Herbstmeisterschaft gesichert. Ein Manko der Buchener Mannschaft war sicherlich, dass man regelmäßig aus unterschiedlichen Gründen nicht in Bestbesetzung antreten konnte. Doch nach einem klaren Erfolg gegen den direkten Kontrahenten, schlug das Team mit großem Ehrgeiz den Weg zur Meisterschaft ein. Vorsitzender Lukas Dörr ehrte folgende Spieler mit dem Meisterschaftsshirt: Mannschaftsführer Benedikt Münch (11:3-Spiele), Ralf Swoboda (21:6), Lorenz Müller (11:5), Dirk Münch (16:8), Andreas Dörr (17:5), Jürgen Lenzen (5:1), Simon Schäfer (17:6), Tobias Höpfl (13:6). Das Meisterteam ergänzten Kristina Joch. Hakan Sen, Dr. Georg Balabajew und Jugendspieler Felix Leis.

Über eine überraschende Vizemeisterschaft freute sich das neuformierte Jugend-Team, das höchst positive überraschte und nur Meister Spvgg Sindolsheim in der Bezirksklasse BCH/TBB den vorstritt ließ. Ein dickes Lob galt hier Trainer Akif Etkü für seinen Einsatz.

Ein besonderes sportliches Schmankerl lieferte jedoch eine junge Nachwuchsspielerin des BJC. Isabell Ritter hatte mit großem Ehrgeiz trainiert und in kurzer Zeit große Fortschritte gemacht.

Eine besondere Ehrung erfuhr der langjährige Vorsitzende Peter Scheurich beim Verbandstag in Großsachsen. Aus der Hand des Vorsitzenden des Deutschen Tischtennis Bundes, Michael Geiger, erhielt der Buchener Tischtennisfunktionär die Goldene Ehrennadel des Badischen Tischtennis Verbandes für seine Tätigkeit im Ehrenamt. Mit der Ehrung wurden die Tätigkeiten als Bezirksvorsitzender, Schulsportbeauftragter, Fördergruppenleiter und Vereinstrainer und -vorsitzender im Tischtennissport gewürdigt.

Lukas Dörr gratulierte seinem Vorgänger ganz herzlich zu dieser hohen Auszeichnung. Für die neue Saison wünschte er allen Mannschaften sportlichen Erfolg, aber auch viel Freude an den geselligen Veranstaltungen des Vereins. Die Heimspiele finden jeweils Samstag um 15 Uhr (zweite Mannschaft) und um 19 Uhr (erste und dritte Mannschaft) statt. pet