Veranstaltungen

Africa Festival Gratis zu Calypso Rose und Benjamin Moonlight am Donnerstag, 30. Mai

FN verlosen Freikarten

Die Veranstalter des Africa Festivals haben mit der Auswahl der Musikinterpreten einmal mehr den Nerv der Zeit und des Publikums getroffen. Und so ist auch bei der 31. Auflage der Veranstaltung vom 30. Mai bis 2. Juni auf den Würzburger Mainwiesen die Nachfrage nach Tickets für die Konzerte im Zirkuszelt wieder riesengroß. Am Freitag, Samstag und Sonntag heißt es ausverkauft; für Donnerstag gibt es nur noch wenige Karten.

Die Fränkischen Nachrichten haben jedoch noch Tickets für den karibischen Abend am Donnerstag, 30. Mai, ergattern können und verlosen vier mal jeweils zwei Karten für Calypso Rose und Moonlight Benjamin. Den Abend eröffnet um 20 Uhr Moonlight Benjamin. Die gebürtige Haitianerin vermischt ihre traditionellen musikalischen Roots mit 70er US-Garagen-Blues-Rock, rebellischem, kraftvollen Rock und Jazz-Elementen. Auf ihrem neuen, hochgelobten Album „Siltane“ spielt sie zusammen mit dem französischen Jazz-Gitarristen Matthis Pascaud.

Calypso Rose aus Trinidad hat die Welt des Calypso revolutioniert. Sie ist als erste Frau in die Männerdomäne eingebrochen und hat dem Genre ihren eigenen Stempel aufgedrückt. Sie würzt ihren Calypso mit Soca-, Blues- und Reggaeklängen.

Doch nicht nur im Zirkuszelt ist etwas geboten, auch auf dem Gelände gibt es wieder einige Attraktionen. Für die „Kleinen“ ist das von s. Oliver betreute Kinderprogramm , ein absolutes Muss. Die ghanaische Akrobatik- und Musikgruppe Adesa wird Freitag, Samstag und Sonntag um 12.45 und 14.45 Uhr eine Straßenparade mit einer atemberaubenden Vorstellung präsentieren. Sie werden vom Kinderzelt aus über das Gelände gehen und alle jungen Besucher rechtzeitig zum Kinderprogramm mitnehmen.

Eine Straßenparade mit zehn Tänzerinnen wird es vor Festivalbeginn am Mittwoch, 29. Mai, in der Würzburger Innenstadt geben. Um 16 Uhr zieht sie von der Alten Mainbrücke zur Juliuspromenade und von dort zum Unteren Markt. hut