Veranstaltungen

World Club Dome 160 000 Fans sorgten für ein ausverkauftes Mega-Event und erlebten drei äußerst gelungene Partytage

Künstler brachten die Menge zum Kochen

Ausverkauft: Der World Club Dome lockte rund 160 000 feierfreudige Menschen nach Frankfurt. Zum bereits sechsten Mal lud BigCityBeats in den größten Club der Welt ein. Von Freitag bis Sonntag fand der World Club Dome in und um die Commerzbank Arena statt. Auf 700 000 Quadratmetern feierten rund 160 000 Menschen die Hollywood-Edition des legendären Musikfestivals.

Bei strahlendem Sonnenschein brachten rund 200 Künstler auf 25 Bühnen die Menge zum Kochen. Aktuelle Chartstürmer wie Robin Schulz, Lost Frequencies oder Klangkarussel begeisterten die feiernde Menge. Aber auch Urgesteine der Technoszene wie Sven Väth, DJ Dag oder Dr. Motte durften natürlich bei einem solchen Event nicht fehlen.

DJ Dag und Dr. Motte legten im Rahmen des WCD im Dorian Gray 2.0 auf, einem Club am Frankfurter Flughafen, der für eine Nacht das in den 1980er und 1990er Jahren legendäre Dorian Gray wieder zum Leben erweckte.

Ein Walk of Fame, ein Popup-Open-Air-Kino, Rodeo-Reiten auf einem rosa Einhorn, die vielen Essens- und Getränkestände und einiges mehr vervollständigten das Festivalfeeling. Eine gelungene Abkühlung boten Acts auf der Pool Stage und der Forest Stage im Rahmen der Pool Sessions am Freibad der Commerzbank Arena. Bei sommerlich hohen Temperaturen chillte so manch ein Festivalbesucher im Schatten der Bäume oder wagte bei Klängen von Sven Väth, Charlotte de Witte oder Paul Kalkbrenner den Sprung ins kühle Nass. Es waren drei äußerst gelungene Partytage. Und auch wenn es, aus der Sicht einiger Festivalbesucher, an der Organisation noch das ein oder andere zu verbessern gibt, so warten doch alle gespannt schon wieder darauf, dass der größte Club der Welt in Frankfurt wieder seine Tore öffnet. Anke Vogel