Veranstaltungen

Open Air „Midnight Oil“ gastieren am Mittwoch, 3. Juli, in Stuttgart

Mehr als „Beds are burning“

Archivartikel

Die australische Kultband „Midnight Oil“ gastiert am Mittwoch, 3. Juli, um 19 Uhr auf der SpardaWelt Freilichtbühne Killesberg in Stuttgart. Als Gast ist Wolf Maahn mit von der Partie.

Weit mehr als nur „Beds are burning“: Nach 15 Jahren Pause feierten „Midnight Oil“ ein grandioses Comeback. Nach ihrer sensationellen Welttournee 2017 erklärten „Midnight Oil“ in einer Online-Botschaft: „Auf der Great Circle Tour haben wir es wirklich wieder sehr genossen, gemeinsam Musik zu machen, und die allgemeine Reaktion war so positiv, dass wir uns entschlossen, 2019 noch ein wenig weiterzumachen. Diesmal wird es nicht annähernd so viele Shows geben, aber wir wollen unbedingt weiter auftreten, solange es noch neue Orte gibt, an denen wir spielen können, und es neue Dinge zu sagen gibt. So einfach ist das wirklich.“ Und einer dieser ausgewählten Orte ist die Freilichtbühne auf dem Stuttgarter Killesberg!

Trotz einer 15-jährigen Pause, während der Frontmann Peter Garrett als Minister der australischen Regierung fungierte, liefen die Oils 2017 zur gleichen phänomenalen Hochform auf, die sie zu einem der fesselndsten Live-Erlebnisse während der 80er und 90er Jahre machte. Besonders politische Songs wie „Beds Are Burning“, „Blue Sky Mining“ und „Power & The Passion“ gewinnen im Zeitalter von Trump und Brexit noch stärker an Bedeutung.

Die Bekanntgabe der neuen Konzerttermine fiel mit der Veröffentlichung eines Doppel-Live-Albums und Konzertfilms mit dem Titel „Armistice Day: Live At The Domain Sydney“ zusammen. Die Aufnahmen halten die Performance der Band in voller Fahrt auf dem Höhepunkt ihrer Welttournee 2017 fest, die DVD schoss sofort auf die Nummer 1 der Charts, das Album stieg in Australien in den Top 5 ein.