Veranstaltungen

Kabarett Dr. Eckart von Hirschhausen gastiert am 28. Januar in Würzburg

Mit neuen Programm „Endlich“ auf großer Tour

Archivartikel

Dr. Eckart von Hirschhausen gastiert am Montag, 28. Januar, mit seiner „Endlich“-Tour im Congress Centrum Würzburg. Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr (Einlass um 19 Uhr)

Nach Glück, Liebe und Wundern widmet sich der Doktor der Nation in seinem neuen Programm dem größten Thema unserer Zeit: der Zeit! „Was macht die Zeit mit uns, was machen wir mit unserer Zeit? Warum tickt die berühmte biologische Uhr? Und wie zieht man sie wieder auf?“ Das sind Fragen die Hirschhausen thematisiert.

Alle wollen alt werden – aber keiner will alt sein. Von Botox bis Hirnjogging, von Anti-Aging-Cremes bis Ernährungswahn – Dr. Eckart von Hirschhausen bürstet die Erfolgsversprechen der heutigen Zeit humorvoll gegen den Strich.

Leben Verheiratete länger oder kommt es ihnen nur so vor? Dr. Eckart von Hirschhausen trennt wissenschaftlich fundiert den Unsinn von dem, was das Leben tatsächlich lebenswert macht.

Ewige Jugend?

Die Lebenserwartung ist gestiegen, aber auch die Erwartung ans Leben, an die Medizin, an die ewige Jugend. Wer weiß, dass die meisten Menschen mit 60 zufriedener sind, als mit 16 Jahren?

Im Neandertal fanden bei einer Lebenserwartung von 30 Jahren die Pubertät und Midlife-Krise gleichzeitig statt.

Und heute? Nur die Menschen heute haben das Problem zwischen Schülerausweis und Seniorenpass: Wofür bekommt man jetzt bitte Ermäßigung?

Das Programm „Endlich!“ bietet viele unerwartete Aha-Erlebnisse, erstaunliche Fakten, eine Prise Zauberei und Musik mit dem genialen Christoph Reuter am Klavier. Alles interaktiv, witzig und hintersinnig zugleich, heißt es weiter in der Ankündigung. „Wenn das Leben endlich ist, wann fangen wir endlich an zu leben?“ Dr. Eckart von Hirschhausen feiert mit diesem siebten Solo-Programm auch 30 Jahre Erfahrung und Erfolg: „Jeder Abend ist einzigartig. Auf der Bühne bin ich in meinem Element, Live-Auftritte sind mein Lebenselixier.“ Und das spüren und genießen die Zuschauer.