Veranstaltungen

„Harder than Steel“ Festival in Dittigheim am Samstag, 22. September

Sieben Hochkaräter entern die Bühne

„Keep it True“-Veranstalter Oliver Weinsheimer, KK Entertainment und Thorsten Hepp mit seinen Mitstreitern vom TV Dittigheim präsentieren am Samstag, 22. September, in der Dittigheimer Sporthalle erneut ein „Harder than Steel“-Festival mit sieben hochkarätigen internationalen Bands, darunter auch die beiden langjährigen Saxon-Originalmitglieder Graham Oliver und Steve Dawson.

Sie werden mit ihrer Band Od Saxon einen reinen „Saxon-Klassikerset“ spielen, der sich gewaschen hat. Bei Kult-Songs wie „Strong Arm of the Law“, „Princess of the Night“, „Denim and Leather“, „747 Strangers in the Night“, „Wheels of Steel“ oder „Crusader“ wird die altehrwürdige Halle in Dittigheim beben.

KIT-Veranstalter Oliver Weinsheimer hat in den Tauberbischofsheimer Stadtteil noch weitere Hochkaräter aus der internationalen Heavy-Metal-Szene eingeladen: Der Headliner Ashbury aus Tucson, Arizona, um die beiden Masterminds Rob und Randy Davis wird einen exklusiven Deutschland-Auftritt spielen. Die Band tritt tags zuvor noch in Bilbao, Spanien, auf. Hier handelt es sich um eine Hardrockband, die nicht selten an Jethro Tull erinnert und aufgrund ihrer epischen Ausrichtung auch hervorragend beim Heavy-Metal-Publikum ankommt. Ein weiteres Schmankerl ist die bereits 1983 gegründete US-amerikanische Power-Metal-Band Omen um Gründungsmitglied und Szene-Ikone Kenny Powell, die mit Alben wie Battle Cry und Warning of Danger Kultstatus inne haben. Außerdem in Dittigheim mit dabei: Cauldron aus Kanada, Chevalier aus Finnland, Midnight Force Schottland, sowie die deutsche Band Turbokill um Ausnahme-Sänger Stephan Dietrich. Auch bei der vierten Ausgabe des Festivals zeichnet sich eine volle Halle ab und die Rest-Tickets bei den FN und an der Tageskasse sollten sich die Fans relativ frühzeitig sichern. Einlass zum Festival ist um 14.30 Uhr. Die erste Band entert um 15.30 Uhr die Bühne.