Walldürn

Pro Golf-Tour in Neusaß Turnier ist seit Wochen ausgebucht / Spitzengolf bei freiem Eintritt

156 Profis aus 27 Nationen sind am Start

Archivartikel

Neusaß.Zum sechsten Mal ist der Golf Club Glashofen-Neusaß Gastgeber eines von sechs Pro-Golf-Tour-Events, die in Deutschland ausgetragen werden. Das Turnier ist bereits seit Wochen ausgebucht. Es kämpfen von Sonntag, 2. Juni, bis Dienstag, 4. Juni, 156 Spieler aus über 27 Nationen um rund 30 000 Euro Preisgeld.

Die neun besten Spieler der Rangliste haben sich für das Turnier angemeldet. Mit Antoine Schwarz (Frankreich, Sieger 2015) und Hinrich Arkenau (Deutschland, Sieger 2018) sind zwei ehemalige Sieger am Start. Sie werden auf dem Platz in Neusaß sicher alles daran setzen, in diesem Jahr den Sieg zu wiederholen.

Die Pro Golf Tour, 1997 gegründet und bis 2012 unter dem Namen EPD Tour betrieben, befindet sich 2019 in ihrem 22. Jahr. Bei 21 Turnieren in sieben Ländern werden zwischen Januar und Oktober über 675 000 Euro Preisgeld an die teilnehmenden Professionals ausgeschüttet.

Die Pro Golf Tour wird von der European Tour als Zugang zur Challenge Tour anerkannt und ist damit eine von vier offiziellen Satellite Touren der PGA European Tour. Dies bedeutet: Wer als Professional am Saisonende einen der ersten Top-Plätze in der Rangliste belegt, erhält für das Folgejahr die Spielberechtigung auf der Challenge Tour (vergleichbar mit der 2. Liga von Europa) und hat damit eine wichtige Hürde auf dem Weg zur 1. Liga des Golfsports, der European Tour, bereits genommen.

Nicht zuletzt der stetig wachsende Zuspruch hervorragender internationaler Spieler bestätigt, dass die Pro Golf Tour beliebter wird und einen ausgezeichneten Ruf unter den Golfprofis genießt. Entsprechend steigen auch Qualität und Größe der Teilnehmerfelder kontinuierlich an.

Prominentestes ehemaliges Mitglied der Tour ist Martin Kaymer aus Mettmann, der 2006 mit fünf Turniersiegen die Rangliste gewann, bei der Habsberg Classic mit 59 Schlägen eine neue deutsche Rekordrunde spielte und sich im selben Jahr über die EPD Tour und die Challenge Tour (zwei Siege) für die European Tour qualifizierte. Am 28. Februar 2011 erklomm Martin Kaymer Platz 1 der Golf-Weltrangliste.

Gespannt sein darf man, ob der am 14. Juni 2016 von Max Kramer (Deutschland) und Nicolas Thommen (Schweiz) aufgestellte Platzrekord (64 Schläge - 8 unter Par) bestehen bleibt.

Der Eintritt zum Turnier ist an allen Tagen frei. Start ist jeweils um 7.30 Uhr. mira