Walldürn

Einer der größten und ältesten Pilgerzüge nach Walldürn Fußprozession aus Fulda, dem Eichsfeld, Baunatal und weiteren unterfränkischen Gemeinden traf am Mittwoch ein

702 Wallfahrer bis zu zehn Tage unterwegs

Archivartikel

Walldürn.Zwischen fünf und zehn Tage beschwerlichen Pilgerweges lagen hinter den 702 Wallfahrern der 311. Fußprozession mit Pilgern aus Fulda, dem Eichsfeld, Baunatal und weiteren unterfränkischen Gemeinden, als diese am Mittwoch traditionsgemäß gegen 12 Uhr über die Fulda-Eichsfelder-Straße und Fußgängerbrücke kommend in Walldürn am ehemaligen „Walldürner See“ eintrafen. Dort wurden sie von Bischof

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3156 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00