Walldürn

Konrad-von-Dürn-Realschule Entlassfeier für 65 erfolgreiche Absolventen, die nun die „Mittlere Reife“ in der Tasche haben

Auf der Erfolgsleiter nach oben steigen

Archivartikel

Walldürn.Feierlich verabschiedet von Schulleitung und Lehrerkollegium wurden am Freitag im Rahmen einer Entlassfeier die 65 Absolventen der drei Abschlussklassen der Konrad-von-Dürn-Realschule. Umrahmt wurde die Feier von Anna Dorongov am Klavier.

Nach der Begrüßung durch Konrektorin Elke Gramlich ergriff Realschulrektor Patrick Schmid das Wort. Er machte deutlich, dass Schule viel mehr sein solle als nur reine Wissensvermittlung. Für die Bereiche des menschlichen Zusammenlebens würden die Schulabsolventen in ihrem Abschlusszeugnis keine Noten finden. Doch er hoffe, dass viele gelernt hätten, wie wichtig es sei, dass man sich gegenseitig unterstützt und hilft, dass eine Gesellschaft nur dann funktionieren könne, wenn sich jeder einzelne produktiv mit einbringt.

Der Ansprache des Schulleiters folgten Grußworte der Gäste. Bürgermeister-Stellvertreter Theo Staudenmaier gratulierten den Absolventen zur „Mittleren Reife“ namens der Stadt. Mit einer großen Portion Durchhaltevermögen hätten sie das erste Etappenziel auf dem Weg zu einer guten Ausbildung erreicht. Er wünsche jedem einzelnen, die richtige Perspektive zu finden, die den jeweiligen Stärken und Vorlieben entspreche und in denen ein jeder zeigen könne, was in ihm stecke.

Mit Ausdauer ans Ziel

Mit Wille, Ausdauer, Beharrlichkeit und einem Quäntchen Glück sei das angestrebte Ziel ganz sicher zu erreichen und das Auf und Ab, das das Leben so mit sich bringe, zu bewältigen. Für die weitere Zukunft wünschte er den Entlassschülern Kraft, Geduld, Selbstvertrauen und Mut, um zu neuen Ufern aufzubrechen und zugleich auch Mitverantwortung zu übernehmen und auf der Erfolgsleiter weiter nach oben zu steigen.

Ein weiteres Grußwort entbot Miriam Farrenkopf als Sprecherin des Elternbeirats-Vorstandsteams. Die Schüler von 10a, 10b und 10c hätten sich in den zurückliegenden sechs Jahren mit ihren Eltern und Lehrern auf einen gemeinsamen Weg gemacht, der aber noch längst nicht zu Ende sei. Ab jetzt gelte es, sich selbst einen Platz im Leben zu suchen. Jeder habe es dabei selbst in der Hand, zu entscheiden, wie und wohin dieser Weg weitergehen solle.

Nach den Grußworten der beiden SMV-Vertreter Arthur Kistner und Beyza Zahireci und den Ansprachen der Klassenlehrer Thomas Bartwicki (10 a), Thomas Tonnier (10 b) und Martin Heß (10 c) stellten die Zeugnis-Ausgabe sowie die Verleihung der Klassenpreise den Höhepunkt der Entlassfeier dar.

Preis und Lob

Einen Klassenpreis in der 10 a erhielten mit einem Notendurchschnitt von 1,5 Pia Seyfried, in der Klasse 10 b mit einem Notendurchschnitt von 1,6 Zoe Neuberger, und in der Klasse 10 c mit einem Notendurchschnitt von 1,3 Jessica Brandl, sowie mit einem Notendurchschnitt von 1,5 Paul Rusnak.

Ein Lob erhielten in der Klasse 10 a mit einem Notendurchschnitt von jeweils 1,7 Chantal Meidel und Nina Trabold sowie mit einem Schnitt von 1,9 Lale Saglam, in der Klasse 10 b mit einem Schnitt von jeweils 1,9 Nancy Batsik und Siani Havic, und schließlich in der Klasse 10 c mit einem Schnitt von jeweils 1,7 Anna Dorongov, David Heinzmann und Julia Hottmann, mit einem Schnitt von 1,8 Gary Gaukel, mit einem Schnitt von 1,9 Steven Jendrzejek, und mit einem Schnitt von jeweils 2,0 Leon Beuchert, Elisabeth Pidgirner und Florian Rickert.

Ihren Ausklang fand die Entlassfeier mit einem von den drei Klassenlehrern dargebotenen Song, mit Beiträgen der drei Abschlussklassen, mit der Überreichung kleiner Präsente an Lehrer und Schulleitung sowie Dankesworten des Schulleiters und der Verabschiedung der Elternvertreter der drei Abschlussklassen. ds