Walldürn

KEG bei der Berufsmesse Schüler des Amorbacher Gymnasiums waren in Offenbach

Bei Entscheidungsfindung unterstützen

Archivartikel

Offenbach/Amorbach.Im Rahmen des Seminars zur Berufs- und Studienorientierung unternahm die elfte Jahrgangsstufe des Karl-Ernst-Gymnasiums eine Fahrt zur Berufsmesse „vocatium Rhein-Main“ in Offenbach.

Berufswahl erleichtern

Um die Berufswahl zu erleichtern, erhalten Schüler im Laufe der Oberstufe diverse Informationen zu Studiengängen, Ausbildungsabläufen und Berufsfeldern. Denn während in der Grundschulzeit noch konkrete Berufsvorstellungen wie Astronaut, Polizist oder Tierärztin vorherrschen, fällt die Wahl im Jugendalter aufgrund vielfältiger Möglichkeiten, aber auch gewissen Zwängen wie einem geforderten Notenschnitt, erheblich schwerer.

Mit dem Ziel, die Schüler in ihrer Entscheidungsfindung zu unterstützen, machten sich die Lehrkräfte Isabell Kneissl und Nadine Speth auf den Weg zur alljährlich stattfindenden Berufsmesse „vocatium“ in Offenbach, wo die Jugendlichen Gelegenheit hatten, eine Vielzahl von Ausbildungsbetrieben, Universitäten, Akademien und Beratungsinstitutionen kennen zu lernen und direkt mit ihnen Kontakt aufzunehmen.

Verschiedene Gespräche

Während der Veranstaltung bestand die Möglichkeit in Gruppen- und Einzelgesprächen direkt von Studierenden, Azubis oder vor allem Verantwortlichen im Personalbereich Näheres über deren Berufsfeld zu erfahren.

Jeder der Teilnehmer hatte dafür vorab ausgemachte Termine und konnte sich im Anschluss frei auf der Messe bewegen sowie nach eigenen Interessen weitere Aussteller befragen.

Ein Höhepunkt

Ein besonderer Höhepunkt waren dabei mehrere chinesische Universitäten, deren Vertreter internationale Studiengänge aus ihrem Heimatland vorstellten und von Interessenten in englischer Sprache befragt werden konnten.

Mit vielen neuen Impulsen zur Berufswahl - und dem ein oder anderen Werbegeschenk im Gepäck - ging es nach dieser Veranstaltung zurück nach Hause. Florian Link