Walldürn

Spende übergeben Möbelhaus Wohnfitz überreichte Erlös aus Aktion „wohnfit-gesund-leben“ an das Odenwald Hospiz

Beistand auf dem letzten Lebensweg

Eine stattliche Spende von 3500 Euro gab es gestern für das Odenwald Hospiz. Es handelt sich um den Erlös aus einer Aktion von Wohnfitz.

Walldürn. Zu der Spendenübergabe hatten sich gestern Wolfram Fitz und Thomas Nitschmann, Geschäftsführer des Möbelhauses, Hebert Kilian, Vorsitzender des Hospizvereins, Helmut Greulich, Vorsitzender des Hospiz Fördervereins, Gesellschafterin Christa Weiß, die Pflegedienstleiterin Magdalena Baier und die Hospiz-Geschäftsführerin Christine Lehner im Möbelhaus versammelt.

Nitschmann und Fitz stellten die in 2017 gestartete „wohnfit-gesund leben-Initiative“ vor, aus der die Spendensumme resultiert. Die Kunden würden immer mehr Wert auf Ergonomie und gesunde Wohnprodukte legen. Aus dieser Nachfrage sei das Angebot entstanden, in den vier Bereichen Kochen, Schlafen, Wohnen und Arbeiten. Möbelkauf werde oft nur auf den Preis reduziert wird und die Qualität, der Nutzen und das Design der Möbel erfahre viel zu wenig Beachtung. Dazu komme noch der gesundheitliche Ansatz, den es beim Küchen-und Möbelkauf zu beachten gibt, und der bei Wohnfitz in den Beratungsgesprächen noch stärker Berücksichtigung finde. In einer Gemeinschaftsaktion mit Netzwerkpartnern hatte das Möbelhaus über das gesamte Verkaufsjahr 2017 aus allen verkauften „wohnfit“-Produkten Geldbeträge gesammelt. 342 Aufträge waren es 2017. Und diese Produktpalette soll ausgebaut werden, sagte Fitz.

Bei der Aktion kam der stattliche Betrag von 3500 Euro zusammen. „Diesen Betrag möchten wir dem Odenwald-Hospiz in Walldürn spenden. Diese Einrichtung liegt uns sehr am Herzen“, sagte Nitschmann.

Die Vertreter des Hospizes stellten das Wirken in der Einrichtung vor, in der den Gästen der letzte Abschnitt ihres Lebens so angenehm wie möglich gestaltet werden soll. Sie dankten für die Spende und betonten, dass Wohnfitz das Walldürner Odenwald Hospiz von Beginn an unterstützt. mar