Walldürn

In der Basilika Taizégottesdienst mit Gesang und Gebet

Besondere Stimmung in der Basilika

Walldürn.Rund 450 Kirchenbesucher waren am Mitwochabend in die Wallfahrtsbasilika zur „Nacht der Lichter“ gekommen. Gestaltet wurde der Taizégottesdienst vom Walldürner Singkreis und Projektsängern sowie einem Instrumentalensemble unter der Gesamtleitung von Robert Schmeiser.

Einmal mehr setzte man mit diesem als Abendgebet gestalteten Taizégottesdienst einen echten geistlichen Impuls.

Die kurzen, sich wiederholenden Taizégesänge schufen in der abgedunkelten, dafür aber mit vielen hunderten Teelichtern beleuchteten Basilika, eine beschauliche und entspannende meditative Atmosphäre, in der man zur Ruhe kommen und beten konnte.

Stadtpfarrer Pater Josef Bregula OFM Conv. und zwei Jugendlichen sprachen meditative geistliche Texte.

Der Stadtpfarrer sagte, der Singkreis Walldürn gestalte schon seit Jahren gemeinsam mit Projektsängern und Instrumentalisten diese „Nacht der Lichter“. ds