Walldürn

Pepperoni-Sommerbühne Zum Abschluss traten die Clowns Andreas Manz und Werner Stöckli auf / Musik mit der „Late Night Band“

Bühnenschau mit Humor und Charme

Ein toller Abschluss der Pepperoni-Sommerbühne 2018 war der Auftritt der beiden Clowns Andreas Manz und Werner Stöckli unter dem Motto „Hereinspaziert“.

Gottersdorf. Allerbeste Familienunterhaltung mit Herz, Humor und viel Charme gab zum Abschluss des 35-jährigen Pepperoni-Jubiläums am Samstagabend am Gottersdorfer Weiher. „Hereinspaziert“ hieß es zum letzten Mal in das wiederum voll besetzte Zirkuszelt und Bühne frei für die beiden Tessiner Clowns Andreas Manz und Werner Stöckli die keine lange Anlaufzeit benötigten um das Publikum in ihren Bann zu ziehen. Ausgestattet mit einem unglaublichen Gespür für überraschende Situationskomik, perfekt aufeinander abgestimmt und ohne große Worte schaffen es die beiden die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen und faszinieren gleichzeitig mit ihren Fingerfertigkeiten bei ihren „Zaubertricks“.

Dabei spannen sie auch gekonnt ihr Publikum mit ein und jede Aktion scheint so spontan zu sein als gäbe es dafür weder ein Drehbuch noch ein minutiös festgelegter Programmablauf. Selbst ein „Patzer“ wird so professionell kaschiert, dass der Betrachter letztlich nicht spürt, ob dies Teil der Show ist. Die Mimik der beiden Schweizer Talente ist letztlich das Salz in der Suppe und ihre dargebotenen artistischen Leistungen ließen das Publikum immer wieder staunen und zu spontanem Applaus hinreißen.

Am Ende ihrer Variety-Show sparte die mittlerweile große Fangemeinde nicht am Beifall für die beiden sympathischen Schweizer und damit war das 35-Jahr-Jubiläum der „Pepperonis“ zugleich eine runde Sache, begleitet von bestem Sommerwetter und einem abwechslungsreichen Programm für Alt und Jung. Zum Ausklang gab es danach nochmals Jazz-Musik mit der „Late Night Band“ um Rainer Pusch und den „üblichen Verdächtigen“. k.n.