Walldürn

Im „Haus der offenen Tür“

„Däumelieschen“ auf der Bühne

Archivartikel

Walldürn.Schüler der Körper- und Bewegungsschule Eva Sweazey in Buchen und Höpfingen bereiten sich seit etlichen Wochen auf ihren Auftritt in Walldürn im Haus der offenen Tür vor. Am Samstag, 30. März, wird sich der Vorhang um 18 Uhr öffnen. Mit dem Tanztheaterstück „Däumelieschen“, nach Hans Christian Andersen und den „Geschichten aus dem Garten“, welche die Schulleiterin eigens für die jüngsten Tänzer erdacht hat, möchte man an den Publikumserfolg im Theaterzelt vom Sommer 2018 anknüpfen. Auf größerer Bühne werden die jungen Talente, im Alter von 5 bis 17 Jahren, ihre Begeisterung für das Ballett und ihr Können in berührender Weise zeigen können. Die erst neun-jährige Emilia Wolf ist in der Däumelieschen-Hauptrolle zu sehen. Durch das Märchen führt als Schwalbe Sophia Fadler. Weitere Begegnungen mit dem daumengroßen Mädchen, welches in der Natur zahlreiche Abenteuer besteht und durch seine herzensgute Freundlichkeit, seinen Mut und durch unbeirrbare Treue alles zu einem guten Ende führt, tanzen unter anderem Catrin Wollner, Kim und Chayenne Arndt und Theresa Kraus.

Die Inszenierung erfolgt durch Eva Sweazey; die szenischen „Geschichten aus dem Garten“ hat die Schulleiterin ebenfalls musikalisch umgesetzt, choreographiert und einstudiert. Man darf sich auf einen bezaubernden Tanzabend zum Frühlingsanfang im HdoT freuen.