Walldürn

An der Realschule Jobtag mit Personalverantwortlichen

„Echte“ Bewerbergespräche geführt

Archivartikel

Walldürn.Fragen wie „Wie haben Sie sich über unser Unternehmen informiert?“, „Warum sind Sie genau der richtige Bewerber für den Ausbildungsplatz?“ oder „Wo sehen Sie Ihre Stärken und Schwächen?“ waren beim Jobtag der Realschule Walldürn an der Tagesordnung.

Alle Schüler der neunten Klassen hatten sich im Unterricht oder einem Workshop der AOK vorbereitet. Ihnen standen sieben mögliche Arbeitgeber zur Auswahl, bei einem konnten sie sich vorab schriftlich für einen Ausbildungsplatz bewerben. Dabei war die Bandbreite groß: Zur Auswahl standen Arbeitgeber wie Polizei, Fa. Dossmann, Firma Aurora, Firma Concad, AOK, Pflegedienst Hand-in-Hand und Firma Kuhn mit ihrer gesamten Bandbreite an Ausbildungsberufen.

Dann wurde es ernst: Nach Sichtung der Bewerbungsunterlagen durch die Firmen hatten die Schüler rund 20 Minuten Zeit, die jeweiligen Personalverantwortlichen ihres Wunscharbeitgebers von sich zu überzeugen. Die Anspannung war entsprechend groß, ebenso die Erleichterung danach. Das große Plus: Jede Bewerberin und jeder Bewerber bekam im Anschluss eine individuelle Rückmeldung zu Bewerbungsschreiben und -gespräch, also eine wichtige Hilfestellung für zukünftige, echte Bewerbergespräche. Auch die Unternehmensvertreter zeigten sich zufrieden. Für sie war die Veranstaltung ebenfalls ein Gewinn, einige „Bewerber“ wurden zu Praktika eingeladen. Für die kommenden neunten Klassen wird der Jobtag wieder im Rahmen der Berufsorientierung angeboten werden.