Walldürn

Landesbühne gastiert BLB zeigt am 11. April „Der Steppenwolf“

Ein Außenseiter und Einzelgänger

Walldürn.Die Landesbühne gastiert am Mittwoch, 11. April, um 19.30 Uhr mit „Der Steppenwolf“ nach dem Roman von Hermann Hesse in der Inszenierung von Wolf E. Rahlfs in Walldürn. Aus organisatorischen Gründen fällt die die geplante Einführung aus.

Der Steppenwolf, das ist Harry Haller, ein Mann von fast fünfzig Jahren, ein Außenseiter und Einzelgänger, ein Intellektueller und Sinnsucher, der in einer tiefen Lebenskrise steckt. Sein Seelenleben ist geprägt vom ambivalenten Verhältnis zur bürgerlichen Lebensform.

Liebe und Verachtung

Einerseits bewundert er das Werk Goethes, die Musik Mozarts, nicht zu vergessen: die Gemütlichkeit seiner Mansarde, die ihm ein biederer Angestellter vermietet. Andererseits blickt er voller Ekel und Verachtung auf das spießige Alltagsleben und die bigotten Moralvorstellungen der bürgerlichen Gesellschaft, die sich schon wieder auf den nächsten Krieg einstimmt. Halb Mensch, halb Wolf - so sieht er sich selbst.