Walldürn

Exkursion in die Wilhelma

Einblicke in fragile Schönheit

Archivartikel

Walldürn.Schüler der Jahrgangsstufe 2 des Wirtschaftsgymnasiums der Frankenlandschule starteten unter der Leitung ihrer Biologielehrer Torsten Mestmacher und Jörn Hahn ihre Exkursion in die Stuttgarter Wilhelma. In einer zunehmend digitalisierten Welt gilt es, so die Aussage vieler Exkursionsteilnehmer, die Menschen und auch sich selbst nachhaltig für die Schönheit, Wichtigkeit und Zerbrechlichkeit der Natur und der darin vorhandenen Lebewesen zu sensibilisieren. Einblicke in die fragile Schönheit der Natur bot die Wilhelma: Von den Savannen Afrikas über die Tropenwälder des Amazonas bis zu den Polarregionen war der Zoo ein Fenster zu den unterschiedlichsten Ökosystemen der Erde, aber auch der heimischen Tierwelt. Mit den Impressionen und Informationen im Gepäck ging für die Schüler schließlich eine Exkursion zu Ende, die, nach eigenen Aussagen, auf sehr eindrucksvolle Art und Weise einen faszinierenden, wie fachlich informativen Einblick in die Tier- und Pflanzenwelt bot und darüber hinaus einlud, über das eigene Verhältnis zur Natur nachzudenken.