Walldürn

Besuch im Odenwald-Hospiz MdB Alois Gerig schaute sich in der Einrichtung um

„Einrichtungen Leuchttürme“

Walldürn.„Sterben, Tod und Abschied gehören genauso zum Leben wie die Geburt eines Menschen. Daher sind Einrichtungen wie das Odenwald-Hospiz wahre Leuchttürme unserer Region“, so der Wahlkreisabgeordnete Alois Gerig anlässlich seines Besuchs im Walldürner Odenwald-Hospiz.

Bei einem Rundgang mit der Hausleitung erfuhr der Abgeordnete wie menschliche Zuwendung und pflegerische Professionalität in einer hervorragenden Weise ineinander greifen. Durch ein Team aus qualifizierten Pflege- und Hauswirtschaftskräften, Seelsorgern, Hausärzten, ausgebildeten Palliativmedizinern und unzähligen ehrenamtlichen Hospizbegleitern könne den Gästen ein würdevolles Dasein in ihrem letzten Lebensabschnitt ermöglicht werden.

Mit der Endlichkeit konfrontiert

An einem Ort wie dem Odenwald-Hospiz, betonte Geschäftsführerin Christine Lehner, sei man Tag für Tag mit der Endlichkeit des Lebens konfrontiert. Umso wichtiger sei es daher, Angebote für die Betroffenen und ihre Angehörigen in dieser schweren Lebensphase zu schaffen.

Dass dies im Walldürner Hospiz gelinge, war sich Alois Gerig im anschließenden Gespräch mit den Mitarbeitern des Hauses und den Ver-antwortlichen des Fördervereins überzeugt.

„Ich bin beeindruckt von dem großen ehrenamtlichen Engagement und dankbar für die segensreiche Arbeit, die Sie hier Tag für Tag an Ihren Nächsten tun“, so Alois Gerig resümierend.