Walldürn

Siebter Preisflug Start war in Vilshofen

Erste Taube landete nach drei Stunden

Walldürn.Der siebte Preisflug der Brieftauben-Reisevereinigung Walldürn in diesem Jahr für Alttauben fand am 9. Juni ab Vilshofen statt. Die Streckenlänge betrug Luftlinie 297 Kilometer. Sieben Brieftaubenzüchter der RV Walldürn setzten 177 Brieftauben, von denen 59 einen Preis errangen. Auflasszeit war um 6.15 Uhr.

Die erste Taube kehrte um 9.15 Uhr zurück und zwar zu Oswald Macht (Brieftaubenverein „Sturmvogel“ Walldürn).

Folgende Brieftaubenzüchter konnten sich bei diesem siebten Preisflug platzieren: Oswald Macht („Sturmvogel“ Walldürn) Preisnummern 1, 3, 15 und 16; Schlaggemeinschaft M. + E. Ackermann („Marsbachtal“ Walldürn) Preisnummern 2, 11, 14, 17, 19 20 und 21; Bruno Frank („Sturmvogel“ Walldürn) Preisnummern 4, 5, 6, 12, 13, 22, 29 und 30; Herta Schüssler („Blitz“ Höpfingen) Preisnummern 7, 8, 9, 10, 23 und 24; Heinz Weber („Marsbachtal“ Walldürn) Preisnummern 18, 27 und 28; Schlaggemeinschaft Otto und Ronald Hofmann („Blitz“ Höpfingen) Preisnummern 25 und 26. ds