Walldürn

In der Seelsorgeeinheit Weltgebetstag um geistliche Berufungen

Gebetsaktion in der Kapelle

Archivartikel

Walldürn.Unter der Überschrift „Werft die Netze aus“ findet vom Samstag, 11. Mai ab 18 Uhr bis Sonntag, 12. Mai um 18 Uhr der Weltgebetstag um geistliche Berufungen statt. An dieser 24-Stunden-Gebetsaktion nehmen aktuell knapp 200 Städte und Gemeinden teil. Auch die Wallfahrtsstadt Walldürn wird sich an dieser Initiative beteiligen und 24 Stunden die eucharistische Anbetung in der Franziskuskapelle im katholischen Gemeindezentrum anbieten.

Besonders in Deutschland gibt es viele Ort die sich daran beteiligen, aber auch in Österreich und England sind Gebetsstationen an diesem Tag eingetragen. Diese Aktion lebt vom Gebet in der Stille oder auch in gestalteter Form des Lobpreises.

Das Lukas-Evangelium berichtet: „Der Herr sagte zu ihnen: Die Ernte ist groß, aber es gibt nur wenig Arbeiter. Bittet also den Herrn der Ernte, Arbeiter für seine Ernte auszusenden!“ Die Diskussionen um den Priestermangel und um die Rückgänge in den Ordensgemeinschaften und den damit verbundenen Auswirkungen für unsere Ortskirchen sind all gegenwärtig.

Das derzeit aktuelle Thema „Kirchenentwicklung 2030“ wird neue und tiefgreifende Strukturänderungen mit sich bringen. Die Vorbereitungen hin zu diesem Prozess sind mittlerweile in vollem Gange.

Das Leitwort „Werft die Netze aus“ beinhaltet aber noch weit mehr: Es erinnert an den Aufruf Jesu an Petrus und seine Gefährten, das Netz nach einer erfolglosen Nacht des Fischfangs abermals auszuwerfen und das, obwohl die Bedingungen dafür am Tag nochmals erheblich schlechter sind als in der Nacht, in der ihnen ja schon kein Fisch in die Netze gegangen war.

Auf das Wort Jesu hin wagen es die Fischer jedoch erneut und können die Netze vor lauter Ertrag kaum mehr einholen.

„Werft die Netze aus“

Die Initiative „Werft die Netze aus“ will dazu einladen, gegen alle Resignation und Enttäuschung die Nähe zu Gott zu suchen und seinen Auftrag, um Arbeiter im Weinberg zu beten, in die Tat umzusetzen. Es wird in diesen 24 Stunden ein weltweit vernetztes Miteinander in einer großen länderübergreifenden Gebetsgemeinschaft geben. Auf der Homepage unter: www.werft-die-netze-aus.de kann man auf einer interaktiven Karte verfolgen, an welchen anderen Orten auch in diesem Anliegen gebetet wird. Die Gebetszeiten in Walldürn werden in dieser Zeit beaufsichtigt. adr