Walldürn

Auf dem Friedhof in Walldürn Gewächsschnitt reicht nicht mehr aus / Maßnahme soll im Oktober beginnen / Alternativen sind in Planung

Hecken müssen entfernt werden

Archivartikel

Walldürn.Bei einem Gang über den Friedhof erkennt man das Problem. Auf der einen Seite kahles, bis fast zum Stumpf verdorrtes Gebüsch, auf der anderen Äste, die weit über die Grabsteine ragen: Ein Ärgernis für Besucher und Verantwortliche. In der Tat seien etliche der für die Grabstätte charakteristischen Hecken nicht mehr zu retten, erklärt Heike Schubert vom Bauverwaltungsamt Walldürn. "Wir betreiben

...
Sie sehen 23% der insgesamt 1755 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00