Walldürn

Flüchtlingsunterbringung Hilfseinsatz der Bundeswehr in der Erstaufnahmeeinrichtung endet / EA-Leiter Mirco Göbel lobt die Unterstützung

Helfer in Tarnfarben verabschieden sich

Archivartikel

Reinhardshof/Walldürn.Ein Kind steigt aus dem Bus. Sein Gesicht ist von notdürftig versorgten Wunden gezeichnet. Die Mutter erklärt die Verletzungen mit einem Wort: Bombe. Die Szene hat sich in Tanja Mirus Kopf eingebrannt. Die 30-jährige Stabsunteroffizierin sagt, das sei das eindrücklichste Erlebnis ihres Einsatzes in der Wertheimer Erstaufnahmeeinrichtung gewesen.

Im Oktober kam Mirus erstmals auf den

...
Sie sehen 9% der insgesamt 4360 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00