Walldürn

Spende überreicht Wohnfitz übergab Scheck an das Odenwald Hospiz

Hilfe für Hospizarbeit

Walldürn.Eine großzügige Spende von 3000 Euro gab es am Freitag für das Odenwald Hospiz. Es handelt sich um den Erlös aus einer Aktion beim verkaufsoffenen Sonntag von Wohnfitz. An diesem Tag hatte auch das Walldürner Möbelhaus seine Pforten geöffnet. Anlässlich des verkaufsoffenen Sonntages hatte der Förderverein des Odenwald Hospizes das Möbelhaus tatkräftig bei der Kaffee-und Kuchenausgabe unterstützt. Kaffee und Kuchen hatte Wohnfitz gespendet.

Erlös gespendet

Den kompletten Erlös aus dieser Verkaufsveranstaltung hat Wohnfitz auf 3000 Euro aufgestockt – und am Freitag wurde dieser Betrag offiziell übergeben. Zu der Spendenübergabe hatten sich Wolfram Fitz und Thomas Nitschmann, Geschäftsführer des Möbelhauses, Herbert Kilian, Vorsitzender des Hospizvereins, Gesellschafterin Christa Weiß, die Pflegedienstleiterin Magdalena Baier und die Hospiz-Geschäftsführerin Christine Lehner im Möbelhaus versammelt.

Nitschmann und Fitz stellten Wohnfitz, das Angebot und die Philosophie des Unternehmens vor. „Wir freuen uns, wenn wir helfen können“, sagte Wolfram Fitz. Es ist nicht die erste Spende der Firma an das Hospiz. „Und wir wollen das Hospiz auch weiterhin unterstützen und die gute Zusammenarbeit weiterführen“, sagten die beiden Geschäftsführer. Sie lobten die Arbeit der Mitarbeiter und Ehrenamtlichen des Odenwald-Hospizes, in dem den Gästen der letzte Abschnitt ihres Lebens so angenehm wie möglich gestaltet werden soll.

Haus vorgestellt

Die Vertreter des Hospizes gingen auf das Haus und die Finanzierung ein. Der Aufenthalt in einem stationären Hospiz ist für den Gast kostenlos, ebenso für die Angehörigen. Gemäß dem Hospiz – und Palliativgesetz tragen die Krankenkassen maximal 95 Prozent der Kosten des ausgehandelten Bedarfssatzes, für die restlichen fünf Prozent muss das Hospiz selbst aufkommen.

Daher sei man auf Unterstützung angewiesen – wie etwa in diesem Fall durch eine großzügige Spende des Möbelhauses Wohnfitz. Am Ende waren sich alle Tisch einig: Diese Spende ist eine wertvolle Hilfe für die Arbeit der Mitarbeiter und Ehrenamtlichen des Hospizes. mar